Unternehmen & Management

Alte Leipziger muss nachsitzen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Standmitteilungen der Alte Leipziger erfüllen einem aktuellen Urteil des Landgerichts Frankfurt zufolge nicht die gesetzlichen Mindestanforderungen (Az.: 2-06 O 375/16). Demnach fordern die Richter neben der garantierten Gesamtleistung den gesonderten Ausweis der darin bereits garantierten Teile aus der laufenden Überschussbeteiligung.
Geklagt hatte das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Hamburg. Nach deren Ansicht erfüllen die Standmitteilungen der Versicherer nicht den vorgeschriebenen Informationspflichten. "Mit vagen Prognosen und schwammigen Aussagen enthält die Alter Leipziger ihren Kunden bewusst Informationen vor. Diese brauchen Verbraucher aber, um die Entwicklung ihrer Versicherungsprodukte bewerten zu können", kritisiert Sandra Klug, Leiterin des für Versicherungen zuständigen Hamburger Marktwächter-Teams. Bereits im September 2016 hatten die Verbraucherschützer die Alte Leipziger wegen ihrer Standmitteilungen abgemahnt.
Allerdings ist das Urteil des Frankfurter Landgerichts noch nicht rechtskräftig. "Das Urteil wird derzeit auf seinen rechtlichen Gehalt und seine Umsetzbarkeit überprüft. Die weitergehende Forderung der Verbraucherzentrale nach einer mehrjährigen Darstellung der Entwicklung der Überschussanteile und garantierten Beträge hat das Gericht abgewiesen, da sich diese Forderung nicht aus den gesetzlichen Bestimmungen ergibt", teilte die Alte Leipziger auf Anfrage von VWheute mit. (vwh/td)
Bildquelle: Alte Leipziger
Verbraucherschützer · Alte Leipziger · Standmitteilung · Landgericht Frankfurt
Auch interessant
Zurück
23.10.2018VWheute
LG Köln: Unent­schieden zwischen Huk-Coburg und Check24 Vergleichsportale haben in der Versicherungsbranche bekanntlich nicht nur Freunde. Mitunter …
LG Köln: Unent­schieden zwischen Huk-Coburg und Check24
Vergleichsportale haben in der Versicherungsbranche bekanntlich nicht nur Freunde. Mitunter müssen auch die Gerichte bemüht werden, wie im aktuellen Fall zwischen Check24 und der Huk-Coburg. Demnach hat das Landgericht Köln …
21.09.2018VWheute
Ehema­liger Allianz-Betrugs­spe­zia­list muss in Haft Der Betrugsfall des Ex-Allianzers Eric B. sorgte in den vergangenen Monaten für einen gewissen …
Ehema­liger Allianz-Betrugs­spe­zia­list muss in Haft
Der Betrugsfall des Ex-Allianzers Eric B. sorgte in den vergangenen Monaten für einen gewissen medialen Wirbel. Über mehrere Jahre hinweg hatte der Betrugsspezialist selbst zahlreiche Schadenfälle fingiert und angebliche …
11.09.2018VWheute
Kasko­ver­si­cherer haftet nicht für Mäuse­bisse im Auto­in­nen­raum Mäuse gelten durchaus als äußerst possierliche Tierchen. Doch was passiert, wenn …
Kasko­ver­si­cherer haftet nicht für Mäuse­bisse im Auto­in­nen­raum
Mäuse gelten durchaus als äußerst possierliche Tierchen. Doch was passiert, wenn kleine Nager den Innenraum eines Fahrzeugs bevölkert und deutliche Bissspuren hinterlässt? Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main…
07.09.2018VWheute
Gericht verhängt Diesel­fahr­verbot für Frank­furt am Main Die Fahrer älterer Dieselfahrzeuge müssen ab dem kommenden Jahr auf Fahrverbote in …
Gericht verhängt Diesel­fahr­verbot für Frank­furt am Main
Die Fahrer älterer Dieselfahrzeuge müssen ab dem kommenden Jahr auf Fahrverbote in Frankfurt am Main einstellen. Am Mittwoch entschied das Verwaltungsgericht Wiesbaden, dass die hessische Landesregierung den …
Weiter