Unternehmen & Management

Alte Leipziger muss nachsitzen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Standmitteilungen der Alte Leipziger erfüllen einem aktuellen Urteil des Landgerichts Frankfurt zufolge nicht die gesetzlichen Mindestanforderungen (Az.: 2-06 O 375/16). Demnach fordern die Richter neben der garantierten Gesamtleistung den gesonderten Ausweis der darin bereits garantierten Teile aus der laufenden Überschussbeteiligung.
Geklagt hatte das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Hamburg. Nach deren Ansicht erfüllen die Standmitteilungen der Versicherer nicht den vorgeschriebenen Informationspflichten. "Mit vagen Prognosen und schwammigen Aussagen enthält die Alter Leipziger ihren Kunden bewusst Informationen vor. Diese brauchen Verbraucher aber, um die Entwicklung ihrer Versicherungsprodukte bewerten zu können", kritisiert Sandra Klug, Leiterin des für Versicherungen zuständigen Hamburger Marktwächter-Teams. Bereits im September 2016 hatten die Verbraucherschützer die Alte Leipziger wegen ihrer Standmitteilungen abgemahnt.
Allerdings ist das Urteil des Frankfurter Landgerichts noch nicht rechtskräftig. "Das Urteil wird derzeit auf seinen rechtlichen Gehalt und seine Umsetzbarkeit überprüft. Die weitergehende Forderung der Verbraucherzentrale nach einer mehrjährigen Darstellung der Entwicklung der Überschussanteile und garantierten Beträge hat das Gericht abgewiesen, da sich diese Forderung nicht aus den gesetzlichen Bestimmungen ergibt", teilte die Alte Leipziger auf Anfrage von VWheute mit. (vwh/td)
Bildquelle: Alte Leipziger
Verbraucherschützer · Alte Leipziger · Standmitteilung · Landgericht Frankfurt
Auch interessant
Zurück
30.07.2019VWheute
LG Nürn­berg-Fürth: Kein Kran­ken­ta­ge­geld bei Wohn­sitz im Ausland Wo darf sich ein Versicherter aufhalten, wenn er bei seinem privaten …
LG Nürn­berg-Fürth: Kein Kran­ken­ta­ge­geld bei Wohn­sitz im Ausland
Wo darf sich ein Versicherter aufhalten, wenn er bei seinem privaten Krankenversicherer einen Anspruch die Zahlung von Krankentagegeld geltend machen will? Das Landgericht Nürnberg-Fürth entschied nun, dass …
13.12.2018VWheute
Eska­la­tion im Scha­den­er­satz­pro­zess gegen die Allianz Seit über einem Jahr beharken sich vor dem Landgericht München I unter dem Aktenzeichen 8 …
Eska­la­tion im Scha­den­er­satz­pro­zess gegen die Allianz
Seit über einem Jahr beharken sich vor dem Landgericht München I unter dem Aktenzeichen 8 HK O 9269/17 eine ehemalige Agenturvertreterin und Deutschlands größter Versicherungskonzern Allianz,  präziser die Allianz …
16.11.2018VWheute
Namens­streit zwischen VKB und Baye­ri­sche: OLG München platzt der Kragen Bayern gilt als einer der wichtigsten Versicherungsstandorte in Deutschland…
Namens­streit zwischen VKB und Baye­ri­sche: OLG München platzt der Kragen
Bayern gilt als einer der wichtigsten Versicherungsstandorte in Deutschland. Erfolgreich ist, wer sich mit der bayerischen Heimat identifiziert. "Mia san Mia" ist nicht nur der Leitspruch des FC Bayern …
23.10.2018VWheute
LG Köln: Unent­schieden zwischen Huk-Coburg und Check24 Vergleichsportale haben in der Versicherungsbranche bekanntlich nicht nur Freunde. Mitunter …
LG Köln: Unent­schieden zwischen Huk-Coburg und Check24
Vergleichsportale haben in der Versicherungsbranche bekanntlich nicht nur Freunde. Mitunter müssen auch die Gerichte bemüht werden, wie im aktuellen Fall zwischen Check24 und der Huk-Coburg. Demnach hat das Landgericht Köln …
Weiter