Politik & Regulierung

Abgasskandal: Behörden ermitteln gegen VW-Chef

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt im Zuge der Abgasaffäre bei Volkswagen nun auch gegen den Vorstandschef des Autobauers, Matthias Müller, wegen des Verdachts der Marktmanipulation. Ausgelöst wurden die Ermittlungen durch eine Strafanzeige der Bafin im vergangenen Sommer, welche die Informationspolitik des Automobilherstellers unter die Lupe genommen hatte.
Des weiteren ermittelt die Staatsanwaltschaft auch gegen Aufsichtsratschef Hans-Dieter Pötsch sowie gegen den früheren VW-Chef Martin Winterkorn. Im konkreten Fall wirft die Behörde den Managern vor, die Aktionäre von Porsche nicht rechtzeitig in Sachen Dieselskandal informiert zu haben, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung.
Die Staatsanwälte begründen dies damit, dass die Volkswagen AG Hauptaktionärin von Porsche sei. Damit seien alle größeren und kursbewegenden Ereignisse auch für die Kursentwicklung des Stuttgarter Automobilbauers relevant. "Gegen die Beschuldigten besteht der Anfangsverdacht, den Anlegern die sich aus den Software-Manipulationen bei Dieselfahrzeugen der Volkswagen AG ergebenden, insbesondere finanziellen Konsequenzen für die Porsche SE bewusst verspätet mitgeteilt zu haben", heißt es demnach in einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft. Sollte sich der Verdacht bestätigen, drohen den betroffenen Managern Haftstrafen bis zu fünf Jahren oder eine hohe Gefängnisstrafe. (vwh/td)
Bildquelle: Bernd Kasper / PIXELIO (www.pixelio.de)
VW-Abgas-Skandal
Auch interessant
Zurück
19.08.2019VWheute
US-Versi­cherer bezahlen Cops, um gegen eigene Kunden zu ermit­teln Wird ein Auto gestohlen, dann vermuten Kfz-Versicherer wie Erie, State Farm und …
US-Versi­cherer bezahlen Cops, um gegen eigene Kunden zu ermit­teln
Wird ein Auto gestohlen, dann vermuten Kfz-Versicherer wie Erie, State Farm und Farmers gleich einen Versicherungsbetrug, schreibt das Magazin Buzzfeed, das eine gängige Praxis aufdeckte. Polizeibehörden …
01.08.2019VWheute
D&O-Spezia­list über den Fall Stadler: "Topma­nager haben keinen Frei­fahrt­schein" Ermittlungen, Untersuchungshaft, Anklage. Die letzten beiden J…
D&O-Spezia­list über den Fall Stadler: "Topma­nager haben keinen Frei­fahrt­schein"
Ermittlungen, Untersuchungshaft, Anklage. Die letzten beiden Jahre wird der ehemalige Audi-Chef Rupert Stadler nicht genossen haben. Welche Folgen der Fall für die D&O und die V…
18.06.2019VWheute
Cum-Ex-Skandal: Ermittler nehmen Versi­cherer ins Visier Neues Kapitel im Cum-Ex-Skandal: Die Ermittlungsbehörden nehmen im Steuerskandal um …
Cum-Ex-Skandal: Ermittler nehmen Versi­cherer ins Visier
Neues Kapitel im Cum-Ex-Skandal: Die Ermittlungsbehörden nehmen im Steuerskandal um umstrittene Aktiengeschäfte nun auch die Versicherer genauer ins Visier. Medienberichten zufolge hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt …
07.06.2019VWheute
EU-Kommis­sion eröffnet Kartell­ver­fahren gegen irische Versi­cherer Die EU-Kommission hat ein Kartellverfahren gegen eine Vereinigung irischer …
EU-Kommis­sion eröffnet Kartell­ver­fahren gegen irische Versi­cherer
Die EU-Kommission hat ein Kartellverfahren gegen eine Vereinigung irischer Versicherer eröffnet. VWheute sprach exklusiv mit Marcel Nuys und Florian Huerkamp von der Kanzlei Herbert Smith Freehills über …
Weiter