Unternehmen & Management

DFV nutzt Spracherkennung von Amazon für Abschlüsse

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Deutsche Familienversicherung (DFV) ist jetzt Skill bei Amazon Echo. Ein Skill ist eine Basissoftware des Lautsprechers Amazon Echo, der per Sprachsteuerung aktiviert wird und unter anderem Informationen bereitstellt. Der Versicherer will über den Dienst Produkte vertreiben und Service bieten.
Stefan M. Knoll, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Familienversicherung und nächste Woche im VWheute-Interview, erläutert die Vorteile: "Unsere Kunden fragen einfachen Produkten auf einfache Weise. Unser Anspruch ist es, Innovationsführer zu sein. Derzeit sind wir die erste und einzige Versicherung Deutschlands, die den volldigitalen Online-Abschluss via Amazon Echo anbietet." Bereits heute erzielte die DFV die Hälfte seines Neugeschäfts mittels Onlinevertrieb.
Die Frankfurter rechnen damit, dass die Kunden einfache und digitale Kommunikation präferieren: "Die Eigenschaften von Amazon Echo, ermöglichen Unternehmen über eigene Skills jederzeit via der Sprachassistentin Alexa für Kunden ansprechbar zu sein. Zu unseren erfolgreichen Versuchen Alexa in den Informations- und Abschlussprozess der Deutschen Familienversicherung einzubinden muss angemerkt werden, dass ich davon überzeugt bin, dass der Versicherungsabschluss der Zukunft weitgehend über digitale Sprachassistenten erfolgen wird", erläutert Knoll.
Die Integration in Amazon Echo soll über den Abschluss hinaus Vorteile bringen. Die fortlaufende Vertragspflege sowie die Abwicklung sollen so vereinfacht werden. (vwh/mv)
Bild: Amazon Echo Lautsprecher (Quelle: Amazon)
Online Vertrieb · DFV Deutsche Familienversicherung AG · Stefan M. Knoll · Amazon Echo
Auch interessant
Zurück
16.11.2018VWheute
Versi­che­rungs­pro­dukte der Woche Die Versicherungskonzerne waren in dieser Woche mal wieder besonders fleißig bei der Produktentwicklung. Heute im …
Versi­che­rungs­pro­dukte der Woche
Die Versicherungskonzerne waren in dieser Woche mal wieder besonders fleißig bei der Produktentwicklung. Heute im Angebot der VWheute-Produkttheke: Eine pflegeversicherung für Mitarbeiter des Henkel-Konzerns, eine "grüne" Kfz-Police von Admiral…
13.11.2018VWheute
DFV: Wieso der Börsen­rück­zieher nicht über­ra­schend kam Börsengänge oder IPOs ("Initial Public Offering" - zu deutsch "Erstes öffentliches …
DFV: Wieso der Börsen­rück­zieher nicht über­ra­schend kam
Börsengänge oder IPOs ("Initial Public Offering" - zu deutsch "Erstes öffentliches Angebot") sind bei Anlegern sehr beliebt. Lassen sich doch – wenn es gut läuft – innerhalb kürzester Zeit hervorragende Gewinne generieren…
12.11.2018VWheute
Börsen­gang abge­sagt: DFV schei­tert an der eigenen Hybris Die "Deutsche Familienversicherung will an die Börse" titelte VWheute im Juli. Rund 100 Mi…
Börsen­gang abge­sagt: DFV schei­tert an der eigenen Hybris
Die "Deutsche Familienversicherung will an die Börse" titelte VWheute im Juli. Rund 100 Mio. Euro wollte das selbsternannte Insurtech damit einsammeln und in den Vertrieb stecken. Und nun: der Rückzieher!
06.11.2018VWheute
DFV will mit Börsen­er­lösen ins Ausland expan­dieren Stefan Knoll will mit seiner Deutschen Familienversicherung an die Börse. Gegenüber einem …
DFV will mit Börsen­er­lösen ins Ausland expan­dieren
Stefan Knoll will mit seiner Deutschen Familienversicherung an die Börse. Gegenüber einem Online-Medium hat er jetzt erklärt, wieso dieser Weg der richtige ist und was er mit den Erlösen plant.
Weiter