Märkte & Vertrieb

Allianz löscht Durst der Kunden mit britischem Wasser

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Allianz setzt weiter auf Infrastruktur-Deals, zusammen mit Partnern hat sie nun Affinity Water gekauft. Das Unternehmen ist der größte ausschließliche Wasserzulieferer im Vereinigten Königreich nach Umsatz und belieferten Haushalten. Die Allianz erwirbt 36,6 Prozent der Anteile.
An dem Unternehmen, das rund 3,6 Mio. Menschen in 1,5 Millionen Haushalten mit Wasser versorgt, sind auch DIF (26,9 Prozent) und HICL (36,6 Prozent) beteiligt. Die Partner zahlen für 90 Prozent der Anteile 687 Millionen Pfund – das entspricht rund 812 Mio. Euro. Das Konsortium hat eine Option auf die restlichen zehn Prozent der Anteile.

Allianz glaubt an britisches Wasser

Christian Fingerle, Chief Investment Officer, Allianz Capital Partners: "Der Wasser-Sektor im Vereinigten Königreich bietet bewährte und transparente Bedingungen. Das ermöglicht der Allianz faire Investmentchancen. Der Deal ist ein weiterer Schritt unser Infrastruktur-Portfolio aufzuwerten und verdeutlicht unser Bestreben, weiter im Vereinigten Königreich zu investieren. Das Investment ist inflationssicher, stabil und berechenbar und damit ideal, um unsere langjährigen Verbindlichkeiten gegenüber den Allianz Kunden im Versicherungsbereich zu decken. (vwh/mv)
Bild: Wasser als Investment (Quelle: Martina Taylor / PIXELIO / www.pixelio.de)
Investitionen · Infrastruktur · Allianz
Auch interessant
Zurück
22.03.2019VWheute
Sauberes Wasser – (k)eine Selbst­ver­ständ­lich­keit Wasser gehört zu den wichtigsten Rohstoffen dieses Planeten. Allein in über als 30 Ländern …
Sauberes Wasser – (k)eine Selbst­ver­ständ­lich­keit
Wasser gehört zu den wichtigsten Rohstoffen dieses Planeten. Allein in über als 30 Ländern der Erde sind die Menschen von akutem Wassermangel bedroht. Zudem gehen 80 Prozent aller Krankheiten in armen Ländern auf …
14.02.2019VWheute
Baloise inves­tiert in briti­sches Start-up Stable Die Schweizer Versicherungsgruppe Baloise investiert über Anthemis Baloise Strategic Ventures …
Baloise inves­tiert in briti­sches Start-up Stable
Die Schweizer Versicherungsgruppe Baloise investiert über Anthemis Baloise Strategic Ventures in das britische Start-up Stable. Dieses hat ein Index-Versicherungsprodukt für Lebensmittel- und Landwirtschaftsunternehmen rund …
08.02.2019VWheute
LV: "Debeka, Karls­ruher Leben und Süddeut­sche Leben steht das Wasser bis zum Hals" Stehen die Lebensversicherer mit einem Bein im Grab? Wenn einer …
LV: "Debeka, Karls­ruher Leben und Süddeut­sche Leben steht das Wasser bis zum Hals"
Stehen die Lebensversicherer mit einem Bein im Grab? Wenn einer Studie der DFSI Ratings GmbH Glauben geschenkt werden kann, dann auf jeden Fall. Wenn.
10.01.2019VWheute
Niemand glaubt mehr an die Alters­vor­sorge? Das Vertrauen der Deutschen in die Altersvorsorge schwindet (erneut). Nachdem sich im Jahr 2017 das …
Niemand glaubt mehr an die Alters­vor­sorge?
Das Vertrauen der Deutschen in die Altersvorsorge schwindet (erneut). Nachdem sich im Jahr 2017 das Stimmungsbild deutlich aufgehellt hatte, trat im vergangenen Jahr neuerlich ein auffälliger Vertrauensschwund ein, wie eine Erhebung …
Weiter