Unternehmen & Management

Scor verzeichnet stabiles Prämienwachstum

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der französische Rückversicherer Scor hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres ein solides Wachstum verzeichnet. Wie das Unternehmen mitteilte, stiegen die gebuchten Bruttorprämien gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 13,9 Prozent auf 3.739 Mio. Euro (Vorjahr: 3.283 Mio.). Dennoch ging der Konzerngewinn in den ersten drei Monaten des Jahres 2017 um 17,6 Prozent auf 140 Mio. Euro (Vorjahr: 170 Mio.) zurück.
Demnach stiegen die Prämieneinnahmen in der Rückversicherungssparte Global P&C um 13,2 Prozent auf 1.558 Mio. Euro (Vorjahr: 1.376 Mio.). Die Schaden-Kostenquote stieg hingegen um 4,8 Prozentpunkte auf 94,5 Prozent (Vorjahr: 89,7 Prozent). Größtes Schadenereignis im ersten Quartal 2017 war laut Scor der Tropensturm "Debbie" in Australien mit einem geschätzten Gesamtschaden für den Versicherungsmarkt von etwa 1,3 Mrd. US-Dollar. Bei den Vertragserneuerungen zum 1. April 2017 stieg das Bruttoprämienvolumen nach Unternehmensangaben um 3,3 Prozent auf 509 Mio. Euro.
In der Lebensparte Global Life verzeichnete Scor nach eigenen Angaben ein Prämienplus von 12,0 Prozent auf 2.181 Mio. Euro. Die Gründe dafür lagen laut Rückversicherer im Neugeschäft in sämtlichen Geschäftsfeldern, insbesondere in Nord- und Südamerika sowie der Region Asien-Pazifik.
"Im ersten Quartal 2017 haben unsere Teams die Umsetzung des Strategieplans "Vision in Action" erfolgreich fortgeführt. SCORs Kerngewinne stellen die Qualität der technischen Grundlage des Unternehmens unter Beweis. Gleichzeitig gewinnt das Unternehmen Marktanteile in Zielregionen und strategischen Geschäftsfeldern, was durch die im Januar und April erfolgreich durchgeführten P&C-Vertragserneuerungen und den starken Ausbau des Geschäfts im Bereich Leben verdeutlicht wird", kommentiert Scor-Vorstandchef Denis Kessler die Geschäftsentwicklung zum Jahresbeginn. (vwh/td)
Bild: Denis Kessler (Quelle: Scor)
Scor · Dennis Kessler
Auch interessant
Zurück
26.08.2019VWheute
Marsh verzeichnet starken Scha­den­an­stieg bei W&I-Versi­che­rungen Der Industrieversicherungsmakler Marsh hat zwischen 2016 und 2018 einen starken …
Marsh verzeichnet starken Scha­den­an­stieg bei W&I-Versi­che­rungen
Der Industrieversicherungsmakler Marsh hat zwischen 2016 und 2018 einen starken Anstieg der Schadenmeldungen bei Warranty and Indemnity (W&I)-Versicherungen in der EMEA-Region (Europa, Naher Osten und …
16.08.2019VWheute
Schaut die Öffent­lich­keit auf die falschen Solvenz­quoten? – ein Plädoyer für die Vola­ti­li­täts­an­pas­sung Das Lesen von Solvency-Berichten ist …
Schaut die Öffent­lich­keit auf die falschen Solvenz­quoten? – ein Plädoyer für die Vola­ti­li­täts­an­pas­sung
Das Lesen von Solvency-Berichten ist einfach. Je höher die Quote, desto stabiler das Unternehmen. Doch, Sie ahnen es bereits, so einfach ist es nicht. Dennis Hofmann, …
26.07.2019VWheute
Scor verzeichnet deut­li­ches Wachstum dank höherer Prämien Der französische Rückversicherer Scor hat ein durchaus profitables Halbjahr hinter sich. …
Scor verzeichnet deut­li­ches Wachstum dank höherer Prämien
Der französische Rückversicherer Scor hat ein durchaus profitables Halbjahr hinter sich. So stiegen die Prämieneinnahmen in den ersten sechs Monaten um 6,3 Prozent auf 8,101 Mrd. Euro. Das Nettoergebnis lag mit 286 Mio. …
25.07.2019VWheute
Siemens verzeichnet 2018 mehr Blitz­ein­schäge Der Blitz-Informationsdienst von Siemens hat im vergangenen Jahr rund 446.000 B…
Siemens verzeichnet 2018 mehr Blitz­ein­schäge
Der Blitz-Informationsdienst von Siemens hat im vergangenen Jahr rund 446.000 Blitzeinschläge in Deutschland registriert. Dies sind rund 3.000 mehr als 2017. Die meisten Einschläge gab es in der fränkischen Stadt S…
Weiter