Köpfe & Positionen

Makeyenkov: "Blockchain hinterlässt seine Spuren"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
"Versicherer halten an Maklern und engagierten Vertriebspartnern fest, obwohl ihnen eine effizientere Partnerkette signifikante Zeit- und Ressourcen-Ersparnisse einbrächte", glaubt Alexander Makeyenkov, Senior Vice President der Finanzabteilung beim Technologieunternehmen DataArt. Zwei entscheidende Faktoren seien dabei "verteilte Konten (Blockchain) und digitale Kanäle".
"Smart Devices sammeln permanent Daten, die für Versicherungspolicen von Relevanz sind. Big Data Analysen ermöglichen die Aufdeckung von Mustern und Korrelationen sowie das Abschätzen von Risiken. Damit liefern sie eine gute Basis für genauere Risikovorhersage, besseren Betrugsnachweis und -ausschluss, besseres Nachforderungsmanagement und Effizienzsteigerung anderer Maßnahmen", ergänzt der Experte.
"Die logische Fortsetzung von Big Data Nutzung und IoT" bestehe für Versicherer daher vor allem "in der Ausweitung von Technologien der künstlichen Intelligenz. Bereits im nächsten Jahr wird die Versicherungsindustrie intelligente Entscheidungsunterstützungssysteme (intelligent decision support systems IDDS) schaffen und mit Hilfe künstlicher Intelligenz sogar Entscheidungen bei Kapitalanlagen treffen", erläutert Makeyenkov. "Auch Blockchain hinterlässt nächstes Jahr seine Spuren. Mithilfe der Blockchain-Technologie verbessern Versicherer ihr Prozesskettenmanagament bis hin zur Automatisierung". (vwh/td)
Bild: Alexander Makeyenkov (Quelle: DataArt)
Blockchain · DataArt · Alexander Makeyenkov
Auch interessant
Zurück
24.06.2019VWheute
VEMA-Chef Hübner: "Diese Limo­nade hinter­lässt einen bitteren Nach­ge­schmack" Vor wenigen Tagen hatte der US-Onlineversicherer Lemonade angekündigt…
VEMA-Chef Hübner: "Diese Limo­nade hinter­lässt einen bitteren Nach­ge­schmack"
Vor wenigen Tagen hatte der US-Onlineversicherer Lemonade angekündigt, nun auch in den deutschen Versicherungsmarkt einsteigen zu wollen - VWheute berichtete. Geplant ist dabei zunächst der Vertrieb …
22.02.2019VWheute
Über­nahme von XL Catlin verha­gelt Axa den Gewinn Der französische Axa-Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 nur mit einer mäßigen …
Über­nahme von XL Catlin verha­gelt Axa den Gewinn
Der französische Axa-Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 nur mit einer mäßigen Performance geglänzt. Vor allem die Übernahme des US-Industrieversicherers hat dem Versicherer allenfalls mittelprächtige Zahlen beschert. …
01.02.2019VWheute
Eber­hard Faust: "Versi­cherer können sich dem Klima­wandel anpassen" Extreme Wetterlagen als Folge des Klimawandels kommen die Versicherer zunehnemd …
Eber­hard Faust: "Versi­cherer können sich dem Klima­wandel anpassen"
Extreme Wetterlagen als Folge des Klimawandels kommen die Versicherer zunehnemd teuer zu stehen. Doch wie können diese sich auf die klimatischen Veränderungen einstellen? "Risiken verändern sich nicht in großen…
31.01.2018VWheute
Amazon und Warren Buffett gründen Kran­ken­ver­si­cherer Digitale Giganten wie Amazon und Google sind längst ins Blickfeld der Versicherungsbranche …
Amazon und Warren Buffett gründen Kran­ken­ver­si­cherer
Digitale Giganten wie Amazon und Google sind längst ins Blickfeld der Versicherungsbranche gerückt. Dass die Internetriesen eine durchaus ernstzunehmende Konkurrenz für Versicherer werden können, zeigt das jüngste Beispiel …
Weiter