Unternehmen & Management

AIG: Gerüchte um neuen CEO und Millionenstrafe

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Brian Duperreault, CEO von Hamilton Insurance, soll angeblich an die Spitze des US Versicherers AIG rücken. Er würde auf Peter Hancock folgen, der bei Investoren in Ungnade gefallen ist. Seitens des Versicherers gab es dazu keine Stellungnahme.
In vier der letzten sechs Quartale hat AIG einen Verlust ausgewiesen – zuletzt drei Mrd. US-Dollar. Hancock hatte daraufhin seinen Rücktritt eingereicht - VWheute berichtete. Weiterhin wurde bekannt, dass das Unternehmen eine Strafe von hundert Millionen Euro bezahlen musste, die das Ergebnis des ersten Quartals belastet. Das Unternehmen hatte im vorangegangenen Jahr gegen Reserve-Vorschriften verstoßen. (vwh/mv)
Bild: New York, Sitz der AIG-Gruppe (Quelle: Tim-Caspary / PIXELIO /www.pixelio.de)
AIG · CEO · Peter Hancock · Strafe · Brian Duperreault
Auch interessant
Zurück
17.10.2018VWheute
Daten­panne kostet US-Kran­ken­ver­si­cherer Anthem 16 Mio. Dollar Es ist eine Rekordstrafe, auch wenn sie gegen die 800 Millionen Audi-Strafe im …
Daten­panne kostet US-Kran­ken­ver­si­cherer Anthem 16 Mio. Dollar
Es ist eine Rekordstrafe, auch wenn sie gegen die 800 Millionen Audi-Strafe im Dieselskandal geradezu läppisch wirkt: Der amerikanische Health-Versicherer Anthem muss wegen einer Datenpanne 16 Mio. US-Dollar …
03.09.2018VWheute
Partner Re verän­dert Führung gründ­lich Der Rückversicherer PartnerRe Ltd. nimmt interne Änderungen an der Spitze vor: Brian Dowd wird zum ersten …
Partner Re verän­dert Führung gründ­lich
Der Rückversicherer PartnerRe Ltd. nimmt interne Änderungen an der Spitze vor: Brian Dowd wird zum ersten September 2018 die Nachfolge von John Elkann als Chairman of the Company’s Board of Directors einnehmen. Das hat einige …
28.08.2018VWheute
Bundes­kar­tellamt auf dem Weg zum Bußgeld­all­zeit­hoch Im Jahr 2017 hat das Bundeskartellamt rund 66 Mio. Euro an Bußgeldern ausgesprochen. Das …
Bundes­kar­tellamt auf dem Weg zum Bußgeld­all­zeit­hoch
Im Jahr 2017 hat das Bundeskartellamt rund 66 Mio. Euro an Bußgeldern ausgesprochen. Das klingt viel, bis man die neuen Zahlen sieht: Seit Jahresbeginn hat die Bonner Behörde bereits 273 Mio. Euro an Bußgeldern gegen 17 …
15.06.2018VWheute
OLG Köln: Händler muss gebrauchten Diesel zurück­nehmen Der Dieselskandal kommt den Volkswagen-Konzern allmählich immer teurer zu stehen. So hat die …
OLG Köln: Händler muss gebrauchten Diesel zurück­nehmen
Der Dieselskandal kommt den Volkswagen-Konzern allmählich immer teurer zu stehen. So hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig im Zusammenhang mit dem Dieselskandal ein Bußgeld von einer Mrd. Euro gegen den Wolfsburger …
Weiter