Märkte & Vertrieb

Aon: Milliardenschäden nach Unwetter in Amerika

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Das heftige amerikanische Wetter soll die Versicherer alleine im März dieses Jahres zwei Mrd. US-Dollar kosten. Das ist ein Ergebnis des "Global Catastrophe Recap" von Aon Benfield. Der Versicherer zeigt in dem Bericht die Auswirkungen der Schäden natürlicher Katastrophen wie Unwetter im März dieses Jahres, und zwar nicht nur in Amerika, sondern auch in Europa.
Neben den bereits beschriebenen aktuellen Folgen des schlechten US-Wetters, die Hurrikansaison startet erst im Juni, verursachte der Wirbelsturm Debbie im östlichen Australien schwere Wind- und Flutschäden und die Klimaanomalie El Niño' verursachte in Peru und Kolumbien erhebliche Flutschäden. Und in Europa?
Der Sturm "Zeus" fegte Anfang März über Frankreich hinweg und suchte Departments von der Bretagne und der Provence heim. Bäume wurden entwurzelt und Stromleitungen gekappt, sodass mehr als 600.000 Haushalte zeitweise ohne Strom waren. Der Sturm kostete mindestens zwei Menschen das Leben. Der Gesamtschaden wird auf 100 Mio. US-Dollar geschätzt. (vwh/mv)
Bild: Unwetter (Josef Türk jun. / PIXELIO / www.pixelio.de)
Schadenschätzung · Aon · Unwetter · Aon Benfield
Auch interessant
Zurück
14.09.2018VWheute
Milli­ar­den­schäden erwartet: Versi­cherer zittern vor Hurrikan Florence Die Großbank UBS schätzt, dass "Florence" der Versicherungsindustrie Kosten …
Milli­ar­den­schäden erwartet: Versi­cherer zittern vor Hurrikan Florence
Die Großbank UBS schätzt, dass "Florence" der Versicherungsindustrie Kosten in Höhe von rund 20 Mrd. US-Dollar bescheren könnte. Schließlich treffe er auf kein gängiges Hurrikan-Gebiet. Daher seien die…
26.07.2018VWheute
Aon zählt mehr Kata­stro­phen, aber weniger Schäden Vor dem Hintergrund der verheerenden Waldbrände in Griechenland und Schweden veröffentlicht Aon …
Aon zählt mehr Kata­stro­phen, aber weniger Schäden
Vor dem Hintergrund der verheerenden Waldbrände in Griechenland und Schweden veröffentlicht Aon Benfield ihren Global Catastrophe Recap der ersten Hälfte des laufenden Jahres. Es ist bisher ein äußerst schadenarmes Jahr, trotz …
29.06.2018VWheute
Atra­dius bemän­gelt schlechte Zahlungs­moral in Amerika Die Zahlungsmoral im Firmengeschäft in Nord- und Südamerika bereitet dem Kreditversicherer …
Atra­dius bemän­gelt schlechte Zahlungs­moral in Amerika
Die Zahlungsmoral im Firmengeschäft in Nord- und Südamerika bereitet dem Kreditversicherer Atradius zunehmend Sorgen. Laut aktuellem Zahlungsmoralbarometer Nord- und Südamerika 2018 gaben 90,3 Prozent der befragten …
15.06.2018VWheute
Keine Angst vor Risiken "Risk is our business", stellte schon Captain Kirk in Star Trek fest. Mit diesem Einspieler erinnerte Jan Störmann, Chief …
Keine Angst vor Risiken
"Risk is our business", stellte schon Captain Kirk in Star Trek fest. Mit diesem Einspieler erinnerte Jan Störmann, Chief Underwriting Officer der Allianz SE Reinsurance, auf dem Aon Benfield Marktforum an das, was eigentlich das Kerngeschäft der …
Weiter