Köpfe & Positionen

Baloise setzt auf Immobilien - auch personell

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Immobilienmarkt boomt, die Baloise will partizipieren. Dafür braucht man qualifiziertes Personal. Genau das glauben die Schweizer gefunden zu haben: Dieter Kräuchi (49) wird neuer Leiter Immobilien und Thomas Hasse Biniasch (49) Leiter Portfolio Management des Bereichs. Das Geschäftsfeld Immobilien ist Teil einer neuen strategischen Ausrichtung. Die Baloise möchte im Bereich Asset Management vermehrt Dienstleistungen für Dritte anbieten.
Ein Teil der neuen Strategie ist, dass künftig Dienstleistungen im Bereich Immobilienmanagement auch Dritten angeboten werden. Dazu wird der Bereich in eine eigene Aktiengesellschaft überführt und ein Immobilienfonds für qualifizierte Anleger aufgelegt. "Mit der Besetzung der beiden Schlüsselpositionen in den Personen von Dieter Kräuchi und Thomas Hasse Biniasch sind wichtige Weichen für die Neuausrichtung des Bereichs Immobilien gelegt", so Matthias Henny, welcher ab 1. Mai 2017 neu den Konzernbereich Asset Management leiten wird.
Nach eigenen Angaben gehört Baloise zu den größten institutionellen Immobilienbesitzern in der Schweiz. Zum Portfolio zählen 510 Liegenschaften mit rund 34.000 Mietobjekten, davon sind 13.500 Wohnungen. Insgesamt verwaltet der Bereich Immobilien mit über 60 Mitarbeitenden 6,1 Mrd. Schweizer Franken an Assets.
Kräuchi war bis Ende März Geschäftsführer von Avobis Asset Management, einem auf Asset Management, Finanzierungen und Transaktionen spezialisierten Immobilien-Vermögensverwalter. Hasse Biniasch, war die letzten vier Jahre Leiter Portfoliomanagement und Mitglied der Geschäftsleitung bei der Post Immobilien und Management Services AG. (vwh/mv)
Bild: Dieter Kräuchi (Quelle: Baloise)
Immobilieninvestor · Immobilienwirtschaft · Baloise · Köpfe
Auch interessant
Zurück
23.07.2018VWheute
Anbang muss Immo­bi­lien verkaufen Nächster Schlag für den chinesischen Versicherungskonzern Anbang: einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters …
Anbang muss Immo­bi­lien verkaufen
Nächster Schlag für den chinesischen Versicherungskonzern Anbang: einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge muss das Unternehmen mehrere Immobilien im Ausland verkaufen. Mit der Veräußerung sollen rund zehn Mrd. US-Dollar eingenommen …
11.07.2018VWheute
Baye­ri­sche baut in München für Einkom­mens­schwache In München sind die Mieten hoch und Bauplatz knapp. Gerade für nicht so einkommensstarke Gruppen…
Baye­ri­sche baut in München für Einkom­mens­schwache
In München sind die Mieten hoch und Bauplatz knapp. Gerade für nicht so einkommensstarke Gruppen ist es daher schwer, an günstigen Wohnraum zu kommen. Die Versicherungsgruppe die Bayerische kennt das Problem und hat sich dem …
10.07.2018VWheute
Wie Versi­cherer dem Margen­druck entkommen Mit Solvency II ist Anfang 2016 ein regulatorisches Mammutwerk europaweit in Kraft getreten. Für die …
Wie Versi­cherer dem Margen­druck entkommen
Mit Solvency II ist Anfang 2016 ein regulatorisches Mammutwerk europaweit in Kraft getreten. Für die Kapitalanlagepolitik der deutschen Versicherungen bedeutete die EU-Richtlinie einen regulatorischen Paradigmenwechsel. An die Stelle …
09.07.2018VWheute
Allianz Real Estate kauft Büro­im­mo­bilie in Stock­holm Die Allianz Real Estate hat ihr Immobilienportfolio erweitert. Das Unternehmen hat für rund …
Allianz Real Estate kauft Büro­im­mo­bilie in Stock­holm
Die Allianz Real Estate hat ihr Immobilienportfolio erweitert. Das Unternehmen hat für rund 174 Mio. Euro (etwa 1,8 Mrd. schwedische Kronen) das Bürogebäude "Gångaren 11" mit einer Fläche von 30.000 Quadratmetern im …
Weiter