Unternehmen & Management

Volkswagen Financial verkauft mehr Versicherungen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Finanzdienstleister des Volkswagen-Konzerns hat im abgelaufenen Geschäftsjahr ein neues Rekordergebnis erzielt. Wie das Unternehmen mitteilt, stieg das operative Ergebnis um 9,6 Prozent auf 2,1 Mrd. Euro. Die Bilanzsumme stieg um 7,7 Prozent auf 170,2 Mrd. Euro. Der Gesamtvertragsbestand inklusive aller Joint Ventures legte um 10,0 Prozent auf 18,2 Millionen Stück.
Wachstumstreiber waren nach Unternehmensangaben vor allem Dienstleistungen wie Wartung und Verschleiß oder Reifenservices, die unter anderem für das Flottengeschäft von großer Bedeutung sind. Demnach stieg der Bestand an Dienstleistungsverträgen um 25,5 Prozent auf 3,4 Millionen. In den Bereichen Finanzierung, Leasing, Versicherung und Dienstleistungen stieg die Zahl der Neuverträge um zwölf Prozent auf 7,6 Millionen. Hohe Vertragszugänge verzeichnete des Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr vor allem in China, Deutschland, Mexiko und Großbritannien.
Insgesamt hatten die Volkswagen Financial Services am Jahresende 2016 insgesamt 5,459 Millionen Versicherungsverträge im Bestand (2015: 5,093 Millionen). Dies entspricht einem Plus von 7,2 Prozent. Die Zahl der Neuverträge stieg zudem um 4,6 Prozent auf 2,156 Millionen (2015: 2,061 Millionen).
"Die Volkswagen Finanzdienstleistungen haben im vergangenen Jahr einen neuen Rekordwert beim Vertragsbestand erreicht. Damit sind wir auf einem guten Weg, unser strategisches Ziel von 30 Millionen Verträgen im Jahr 2025 zu erreichen", kommentiert Christian Dahlheim, Vertriebsvorstand der Volkswagen Financial Services AG.
"Wir sind optimistisch auch in diesem Jahr ein sehr gutes Ergebnis für die Volkswagen Finanzdienstleistungen des Konzerns zu erzielen und erwarten für das Geschäftsjahr 2017 ein Operatives Ergebnis, welches mindestens auf dem Niveau des bisherigen Rekordjahres 2015 mit 1,9 Mrd. Euro liegen wird", ergänzt Finanzvorstand Frank Fiedler. (vwh/td)
Bildquelle: Volkswagen
Volkswagen Financial Services AG
Auch interessant
Zurück
04.06.2019VWheute
"Je mehr Services über das Internet ange­boten werden, desto inter­es­santer ist der Angriff auf diese" Cloud-Lösungen spielen in Unternehmen eine …
"Je mehr Services über das Internet ange­boten werden, desto inter­es­santer ist der Angriff auf diese"
Cloud-Lösungen spielen in Unternehmen eine immer größere Rolle. Oliver von Ameln, Geschäftsführer der adesso insurance solutions GmbH, hält die "Cloud-Technologie neben der …
06.05.2019VWheute
"Die große Angst der Disrup­tion ist mitt­ler­weile abge­schwächt" Smart-Home-Lösungen gehören auch in der Versicherungsbranche zu Zukunftstrends. …
"Die große Angst der Disrup­tion ist mitt­ler­weile abge­schwächt"
Smart-Home-Lösungen gehören auch in der Versicherungsbranche zu Zukunftstrends. "Beim Megatrend Smart Home geht es insbesondere um drei Bereiche, nämlich der Sicherheit, Komfort und dem Energiesparen", …
25.02.2019VWheute
Degussa-Tochter über­nimmt Munich General Insurance Services Der Versicherungsmakler Prinas Montan, Tochterunternehmen der Degussa Bank, übernimmt das…
Degussa-Tochter über­nimmt Munich General Insurance Services
Der Versicherungsmakler Prinas Montan, Tochterunternehmen der Degussa Bank, übernimmt das Münchener Start-up Munich General Insurance Services. Das 2014 gegründete Jungunternehmen bietet Versicherungsmaklern …
01.02.2019VWheute
Tomasz Smaczny ist neuer Vorstands­vor­sit­zender von Ergo Tech­no­logy & Services Manage­ment  Tomasz Smaczny ist neuer …
Tomasz Smaczny ist neuer Vorstands­vor­sit­zender von Ergo Tech­no­logy & Services Manage­ment 
Tomasz Smaczny ist neuer Vorstandsvorsitzender der neu gegründeten Gesellschaft Ergo Technology & Services Management werden. Dessen Nachfolge als CIO Deutschland und…
Weiter