Köpfe & Positionen

Vorstand Arnoldussen verlässt überraschend Munich Re

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Ludger Arnoldussen wird die Munich Re nach über zehn Jahren zum 26. April 2017 verlassen, teilte der Rückversicherer im Rahmen seiner Bilanzpressekonferenz am Mittwoch mit. Man trennt sich im "bestem gegenseitigen Einvernehmen". Nachfolger wird Hermann Pohlchristoph (51), der künftig das Ressort "Germany, Asia Pacific and Africa" sowie für die Zentralbereiche "Central Procurement" und "Services" leiten wird.
Ludger Arnoldussen ist promovierter Betriebswirt und seit seinem 26. Lebensjahr für die Bayerische Rück tätig gewesen, die in der Swiss Re aufgegangen ist. 2006 ging er zum Konkurrenten und leitet seitdem das Deutschland-Geschäft. Hermann Pohlchristoph arbeitet seit 2002 bei der Munich Re, zuletzt als CFO des Geschäftsfelds Rückversicherung.
Zudem will der Münchener Rückversicherer auf der nächsten Hauptversammlung am 26. April 2017 die Wahl von Renata Jungo Brüngger (55) in den Aufsichtsrat vorschlagen. Die Schweizer Juristin ist seit 1. Januar 2016 Vorstand der Daimler AG und in dieser Funktion verantwortlich für das Ressort Integrität und Recht. Brüngger ist bereits am 3. Januar 2017 vom Amtsgericht zur Nachfolgerin von Wolfgang Mayrhuber (69) berufen worden, der sein Mandat zum Jahresende niederlegte. (vwh/td)
Bild: Ludger Arnoldussen verlässt die Munich Re (Quelle: Munich Re)
Munich Re · Ludger Arnoldussen
Auch interessant
Zurück
28.02.2019VWheute
Expe­ri­ment Block­chain: Huk-Coburg, Ergo und Talanx über­ra­schend offen, R+V und Debeka kritisch Kryptowährungen sind vor allem bei jüngeren und …
Expe­ri­ment Block­chain: Huk-Coburg, Ergo und Talanx über­ra­schend offen, R+V und Debeka kritisch
Kryptowährungen sind vor allem bei jüngeren und risikobereiteren Anlegern beliebt. Nach und nach interessieren sich auch Unternehmen der Finanzbranche für das Thema. Dabei stehen …
13.11.2018VWheute
DFV: Wieso der Börsen­rück­zieher nicht über­ra­schend kam Börsengänge oder IPOs ("Initial Public Offering" - zu deutsch "Erstes öffentliches …
DFV: Wieso der Börsen­rück­zieher nicht über­ra­schend kam
Börsengänge oder IPOs ("Initial Public Offering" - zu deutsch "Erstes öffentliches Angebot") sind bei Anlegern sehr beliebt. Lassen sich doch – wenn es gut läuft – innerhalb kürzester Zeit hervorragende Gewinne generieren…
27.03.2018VWheute
Stai­blin verzichtet über­ra­schend auf hohes Zurich-Amt Eigentlich sollte die deutsche Topmanagerin Jasmin Staiblin in der kommenden Woche in den …
Stai­blin verzichtet über­ra­schend auf hohes Zurich-Amt
Eigentlich sollte die deutsche Topmanagerin Jasmin Staiblin in der kommenden Woche in den Verwaltungsrat der Zurich gewählt werden. Nun machte die Vorstandschefin des Schweizer Energiedienstleister und Stromproduzenten …
26.06.2017VWheute
Allianz sortiert aus Die Allianz macht ernst: Bis 2020 will der Versicherer rund 700 Stellen abbauen. Weitere 570 Stellen sollen bereits durch …
Allianz sortiert aus
Die Allianz macht ernst: Bis 2020 will der Versicherer rund 700 Stellen abbauen. Weitere 570 Stellen sollen bereits durch entsprechende Altersteilzeit-Verträge weggefallen sein. Zurückzuführen ist das auf die Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen…
Weiter