Unternehmen & Management

Allianz Österreich verzeichnet Gewinneinbruch

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die österreichische Tochter der Allianz hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen deutlichen Gewinneinbruch verbucht. Wie der Versicherer mitteilte, ging der Gewinn im Vergleich zum Vorjahr um 6,3 Prozent auf 87,4 Mio. Euro (2015: 93,3 Mio.) zurück. Gleichzeitig verzeichnete die Allianz Österreich hingegen in allen Geschäftssparten einen leichten Anstieg der Prämieneinnahmen um 1,0 Prozent auf 1.395,6 Mio. Euro.
Wie der Versicherer weiter mitteilte, stiegen die Prämieneinnahmen in der Schaden- und Unfallsparte um zwei Prozent auf 937,2 Mio. Euro. In der Krankensparte stiegen die Beitragseinnahmen deutlich um 7,9 Prozent auf 68,4 Mio. Euro. Gleichzeitig gingen die Aufwendungen für Versicherungsleistungen um 3,2 Prozent auf 957,6 Mio. Euro zurük. So verzeichnete die Allianz Österreich in der Schaden- und Unfallsparte ein Minus von 4,7 Prozent auf 573,8 Mio. Euro. In der Krankensparte gingen die Leistungsausgaben um 9,2 Prozent auf 41,6 Mio. Euro zurück. In der Lebensparte verzeichnete die Österreich-Tochter der Allianz einen leichten Rückgang von 1,8 Prozent auf 342,2 Mio. Euro.
"Wir haben uns nicht nur wirtschaftlich gut geschlagen, sondern auch im Vergleich die Konkurrenz vertrieblich getoppt. Wir sind in einem rückläufigen Markt gewachsen, haben 13.000 neue Kunden gewonnen und dürfen uns sowohl im Bereich Schaden-Unfall als auch Leben über die höchste Kundenzufriedenheit in unserer Industrie freuen", kommentiert Wolfram Littich, Vorstandsvorsitzender der Allianz Gruppe in Österreich, die Geschäfstentwicklung der Alpenrepublik. (vwh/td)
Bild: Wolfram Littich (Quelle: Allianz Österreich)
Allianz Österreich
Auch interessant
Zurück
09.05.2019VWheute
Munich Re startet mit Gewinn­ein­bruch - OVB mit deut­li­chem Umsatz­plus Die Munich Re ist mit einem satten Gewinneinbruch in das Geschäftsjahr 2019 …
Munich Re startet mit Gewinn­ein­bruch - OVB mit deut­li­chem Umsatz­plus
Die Munich Re ist mit einem satten Gewinneinbruch in das Geschäftsjahr 2019 gestartet. So lag der Konzerngewinn mit 633 Mio. Euro fast ein Viertel unter dem Niveau des Vorjahres (2018: …
29.08.2018VWheute
Baloise verzeichnet Gewinn­ein­bruch und VIG sieht sich im Plan Neue Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2018: Diesmal haben die Schweizer Baloise …
Baloise verzeichnet Gewinn­ein­bruch und VIG sieht sich im Plan
Neue Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2018: Diesmal haben die Schweizer Baloise und die österreichische Vienna Insurance Group ihre Bilanzzahlen für das erste Halbjahr 2018 vorgelegt. So hat der eidgenössische …
26.02.2018VWheute
Swiss Re zahlt höhere Divi­dende trotz Gewinn­ein­bruch Die Naturkatastrophen des vergangenen Jahres haben auch dem Schweizer Rückversicherer Swiss Re…
Swiss Re zahlt höhere Divi­dende trotz Gewinn­ein­bruch
Die Naturkatastrophen des vergangenen Jahres haben auch dem Schweizer Rückversicherer Swiss Re spürbar zugesetzt. So brach der Gewinn im Vergleich zum Vorjahr deutlich auf 331 Mio. US-Dollar (2016: 3,558 Mrd.) ein. Die …
10.03.2017VWheute
Uniqa spricht trotz Gewinn­ein­bruch von "gutem Jahr" Das Ergebnis vor Steuern der Österreicher sank deutlich. Zudem trennte sich der Versicherer von …
Uniqa spricht trotz Gewinn­ein­bruch von "gutem Jahr"
Das Ergebnis vor Steuern der Österreicher sank deutlich. Zudem trennte sich der Versicherer von seinem Italiengeschäft. Das Ergebnis beträgt nach vorläufigen Zahlen 225,5 Mio. Euro, im letzten Jahr waren es exklusive des …
Weiter