Märkte & Vertrieb

Adriatic Slovenica stellt Robo-Underwriter ein

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Auf wenige Minuten will der Lebensversicherer Adriatic Slovenica reduzieren, was früher mehrere Wochen dauerte: Sichten der Unterlagen, Entscheiden und endgültiger Vertragsschluss sollen mit dem "Allfinanz Interview Server" von Munich Re deutlich schneller erledigt sein. Vertrieb und Underwriting in der Leben-Sparte will der zweitgrößten Lebensversicherer der Adria-Region als erstes automatisieren, und zwar end-to-end.
"Als der erste Anbieter von Lebensversicherungen in der Adria-Region, der jeden Arbeitsschritt von der Antragsstellung, über Underwriting bis hin zur Beschwerde automatisiert, werden wir den Marktanteil steigern, indem wir einen besseren, schnelleren und durchschaubareren Service für unsere Kunden bereitstellen", erklärt Gabrijel Škof, Vorstandsvorsitzender von Adriatic Slovenica.
Mit der Software möchte AS nicht nur Zeit, sondern auch Kosten sparen. Diese könnten um bis zu 85 Prozent gesenkt werden, erklärt Munich Re Automation Solutions, die Automatisierungs-Tochter des Rückversicherers in Dublin, auf der Produkt-Webseite.
Einführen wird die Adriatic Slovenica den Allfinanz Interview Server zunächst in Slovenien und in der Leben-Sparte. Anschließend will der Versicherer auch sein Angebot in weiteren Ländern der Adria-Region und anderen Sparten als die Lebensversicherung ausweiten. Die Adriatic Slovenica ist außerdem in der Krankenversicherung, Hausrat und Sach, Kfz, Unfall und Reiseversicherung aktiv. Die Beitragseinnahmen der Adriatic Slovenica belaufen sich auf rund 300 Mio. Euro, der Gewinn auf rund 14 Mio. Euro. Die Gesellschaft erhielt ein Rating von BBB- stable.
Neben Automatisierung im Underwriting und Vertrieb, bieten die Münchener Erstversicherern auch im Schaden-Management eine digitale Lösung. Auf dem Big Data Summit 2017 stellte Munich Re das Online-Portal "Early Loss Detection" vor, das Schäden im eigenen Bestand aufspürt und sie frühzeitig an das Schaden-Management meldet. (vwh/de)
Bildquelle: Fotolia
Munich Re · Automatisierung · Adriatic Slovenica
Auch interessant
Zurück
04.02.2019VWheute
Wie Versi­che­rungs­ver­mittler vom Boom in der Baufi­nan­zie­rung profi­tieren Rund 70 Prozent der Europäer wohnen im eigenen Heim. Die Deutschen …
Wie Versi­che­rungs­ver­mittler vom Boom in der Baufi­nan­zie­rung profi­tieren
Rund 70 Prozent der Europäer wohnen im eigenen Heim. Die Deutschen belegen in dieser Hinsicht mit rund 50 Prozent mit Abstand den letzten Platz in der EU. Das allein zeigt die Chancen auf, die …
18.10.2018VWheute
Studie: Auto­ma­ti­sie­rung bedroht vor allem ältere Mitar­beiter Was bedeuten die Digitalisierung und die Automatisierung für die Mitarbeiter? Diese …
Studie: Auto­ma­ti­sie­rung bedroht vor allem ältere Mitar­beiter
Was bedeuten die Digitalisierung und die Automatisierung für die Mitarbeiter? Diese Frage beschäftigt mittlerweile alle Wirtschaftszweige - und natürlich auch die Versicherungsbranche. Eine aktuelle Studie der …
17.08.2018VWheute
Auto­ma­ti­sie­rung in der Versi­che­rungs­branche: Mehr Umsatz und weniger Jobs? Prozessautomation durch Roboter: Was einst als Zukunftsmusik in die …
Auto­ma­ti­sie­rung in der Versi­che­rungs­branche: Mehr Umsatz und weniger Jobs?
Prozessautomation durch Roboter: Was einst als Zukunftsmusik in die Welt von Star Trek & Co. verbannt wurde, scheint nun Realität zu werden. Unternehmerisch könnte sich dies gerade für die …
13.07.2018VWheute
Deut­sche Versi­cherer sind Auto­ma­tik­ver­wei­gerer Die Finanzdienstleistungsbranche verschenkt Milliarden. Ganz vorne dabei ist Deutschland, die …
Deut­sche Versi­cherer sind Auto­ma­tik­ver­wei­gerer
Die Finanzdienstleistungsbranche verschenkt Milliarden. Ganz vorne dabei ist Deutschland, die bei der Nutzung intelligenter Automatisierung einen Abstiegsplatz belegen. Genau die Nutzung dieses Prozesses ist aber laut …
Weiter