Unternehmen & Management

Stuttgarter lanciert neuen BU-Tarif

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Stuttgarter hat zum Jahreswechsel den neuen BU-Tarif BU PLUS premium lanciert. Demnach soll der Versicherte nach Unternehmensangaben künftig auch bei längerer Arbeitsunfähigkeit eine Rentenzahlung erhalten. Zudem will die Stuttgarter den Leistungsantrag nach eigenen Angaben bereits innerhalb von zehn Arbeitstagen prüfen. Kunden benötigen dafür laut Stuttgarter lediglich ein ärztliches Attest.
Laut Versicherer werde die vereinbarte Rente schon bei Arbeitsunfähigkeit ab sechs Monaten rückwirkend vom ersten Tag an und bis zu einem Zeitraum bis zu 18 Monaten gezahlt. Ob dabei eine Berufsunfähigkeit vorliege, spielt für diese Zahlung keine Rolle, so die Stuttgarter. Zudem müsse der Versicherer diese Leistung auch nicht mehr zurückzahlen.
Kann der Kunde aufgrund von Krankheit oder Unfall seinen Beruf nicht mehr ausüben, zahlt Die Stuttgarter eine gleichbleibende monatliche Berufsunfähigkeitsrente, heißt es weiter. Diese werde auch dann ausbezahlt, wenn der Kunde durch eine gesetzliche Vorschrift oder eine behördliche Verfügung seine Tätigkeit wegen Infektionsgefahr nicht mehr ausüben könne. Auch bei Pflegebedürftigkeit werde die vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente gezahlt.
"Wenn man wegen einer Krankheit oder eines Unfalls längere Zeit nicht mehr arbeiten kann, ist man nicht immer gleich berufsunfähig. Der Vorteil unserer BU PLUS premium liegt darin, dass sie auch in diesen Fällen hilft, die Einkommenslücke zu schließen", erläutert Klaus-Peter Klapper, Leiter Produkt- und Vertriebsmarketing. Der neue BU-Tarif der Stuttgarter richte sich vor allem an gut verdienende Arbeitnehmer. (vwh/td)
Bildquelle: Ergo
Berufsunfähigkeitsversicherung · Stuttgarter
Auch interessant
Zurück
24.01.2019VWheute
"Daten­treu­händer soll unfall­re­le­vante Daten sammeln" Das vollautomatisierte Fahren ist noch Zukunft. Doch über die Nutzung der Daten wird bereits…
"Daten­treu­händer soll unfall­re­le­vante Daten sammeln"
Das vollautomatisierte Fahren ist noch Zukunft. Doch über die Nutzung der Daten wird bereits heftig gestritten. Für Joachim Müller, Vorstandsvorsitzende der Allianz Versicherungs-AG, ist klar, wer die Daten-Oberhaut …
16.10.2018VWheute
Test­phase beendet: Gothaer startet neuen Tele­matik-Tarif Zukunftsmarkt Mobilität, "mobility as a Service" - nichts bleibt wie es ist! Diese …
Test­phase beendet: Gothaer startet neuen Tele­matik-Tarif
Zukunftsmarkt Mobilität, "mobility as a Service" - nichts bleibt wie es ist! Diese Überschrift des vom BusinessForum 21 veranstalteten Kongresses CarData in Köln (VWheute berichtete) wurde von zahlreichen Rednern im …
14.06.2018VWheute
Versi­che­rungschutz beim Public Viewing: Was müssen Makler beachten? Beim Public Viewing verschüttet ein Zuschauer unbeabsichtigt sein Bier über dem …
Versi­che­rungschutz beim Public Viewing: Was müssen Makler beachten?
Beim Public Viewing verschüttet ein Zuschauer unbeabsichtigt sein Bier über dem Lautsprecher. Die gespannten Zuschauer müssen das Fußballspiel daraufhin ohne Ton verfolgen. Unvorhersehbare Ereignisse bei …
10.10.2017VWheute
Axa lanciert Online-Platt­form für Selbst­stän­dige Das Rätsel um das neue Online-Projekt der Axa ist gelüftet. Im VWheute-Interview erklärte Albert …
Axa lanciert Online-Platt­form für Selbst­stän­dige
Das Rätsel um das neue Online-Projekt der Axa ist gelüftet. Im VWheute-Interview erklärte Albert Dahmen: "Das Projekt wird Ende des Sommers kommen und den Piloten werden wir in Köln starten. Es wird etwas Neues versucht und …
Weiter