Politik & Regulierung

Branche setzt auf alternative Kommunikation

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Pressesprecher und Kommunikationsbeauftragten der Versicherungsbranche setzen immer mehr auf alternative Kommunikationskanäle, um eigene Botschaften zu platzieren oder in den Kundendialog zu treten. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage der Kommunikationsberatung Instinctif Partners.
Die Zahl der persönlichen Treffen sei ebenso wie die Teilnehmerzahl bei Pressekonferenzen in der Vergangenheit gesunken. Gleichzeitig gebe es offenbar weniger Journalisten mit vertieften Fachkenntnissen, die als Dialog- und Sparringspartner wahrgenommen werden, so die Studie weiter. "Die Konsequenz ist, dass die Kommunikatoren in den Unternehmen Social-Media-Kanäle als willkommene Alternative nutzen. Auch die Bedeutung eigener Online-Publikationen ist stark gestiegen", konstatiert Hubert Becker, Partner bei Instinctif und verantwortlich für das Segment Versicherungen (siehe MÄRKTE & VERTRIEB).
Wenig überraschend sei hingegen das Ergebnis, dass die Digitalisierung mit 83 Prozent der Nennungen absolutes Topthema in den Pressestellen der Versicherer darstellt. Danach folgen Regulierung und Politik mit 54 Prozent der Nennungen sowie CSR-Fragen (46 Prozent). 38 Prozent sehen im Vertrieb sowie im Thema Betrug und Krisen eine besondere Relevanz.
"Die Umfrage und die Diskussion mit den Kommunikationsverantwortlichen der Versicherungsunternehmen zeigen deutlich, dass der Pressechef’ zum ‚Reputationsmanager’ wird, der fachliche Themen einordnet und für die verschiedenen Zielgruppen und Kommunikationskanäle aufbereitet. Das erfordert eine frühzeitige Einbindung in wichtige unternehmerische Themen und oft auch den kritischen Blick von außen", erläutert Becker. (vwh/td)
Bildquelle: Rawpixel / Fotolia
Social Media · Instinctif
Auch interessant
Zurück
20.08.2019VWheute
Versi­cherer und Social Media: Das sind die größten Fehler der Branche US-Präsident Donald Trump macht es vor: Sein Gezwitscher in den sozialen Medien…
Versi­cherer und Social Media: Das sind die größten Fehler der Branche
US-Präsident Donald Trump macht es vor: Sein Gezwitscher in den sozialen Medien sorgt weltweit für Aufmerksamkeit. In den Chefetagen der Versicherer geht es indes deutlich ruhiger zu. Denn …
31.07.2019VWheute
Trend in der Branche? Erneute Social-Media-Kampagne gegen Ablen­kung im Verkehr Die Provinzial startet eine breit angelegte Sicherheitskampagne zum …
Trend in der Branche? Erneute Social-Media-Kampagne gegen Ablen­kung im Verkehr
Die Provinzial startet eine breit angelegte Sicherheitskampagne zum Thema Digitale Ablenkung im Straßenverkehr. Das Vorgehen wird umfangreich per Social Media begleitet. Wenn Ihnen das bekannt vorkomm…
22.07.2019VWheute
Hanno­ver­sche nimmt eigene Social-Media-Arbeit auf die Schippe "Aller Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt", …
Hanno­ver­sche nimmt eigene Social-Media-Arbeit auf die Schippe
"Aller Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt", erklärte einst ein Literaturnobelpreisträger. Dieses Zitat von Hermann Hesse hat sich die Hannoversche zu Eigen gemacht und blickt …
05.07.2019VWheute
Social Engi­nee­ring ist des Hackers schärfstes Schwert Wissen Sie, was "Social Engineering" ist? Es ist ein Fachbegriff für die Beeinflussung …
Social Engi­nee­ring ist des Hackers schärfstes Schwert
Wissen Sie, was "Social Engineering" ist? Es ist ein Fachbegriff für die Beeinflussung zwischenmenschlicher Beziehungen mit dem Ziel, beim Empfänger ein bestimmtes Verhalten hervorzurufen, beispielsweise die Preisgabe …
Weiter