Politik & Regulierung

CEOs sorgen sich um Kundenwandel statt Klimawandel

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
45 Prozent der Vorstandsvorsitzenden von Versicherern sehen veränderte Kundenbedürfnisse als große Gefahr für das Wachstum ihres Unternehmens, das zeigt die CEO-Survey 2017 von PwC. Die Befragten zeigen sich weniger optimistisch als im Vorjahr. Die Sorge vor Überregulierung ist am größten, doch auch der technologische Wandel und die Wettbewerber sorgen die Topmanagern 
Nur 39 Prozent der 95 befragten Vorstandsvorsitzenden aus 39 Ländern sind "sehr zuversichtlich", in den kommenden drei Jahren ihren Ertrag zu steigern (2016: 52 Prozent). Niedrigzinsen, Kostendruck und schwächelnde Konjunktur haben die Stimmung in den Chefetagen der Versicherer verschlechtert. In der kürzeren Frist von zwölf Monaten rechnen 35 Prozent der Befragten mit steigenden Erträgen (2016: 38 Prozent). In den USA und China sitzen die zuversichtlichsten CEOs.
Als größte Wachstumsbremse sehen 67 Prozent die Überregulierung. An Platz zwei steht neuerdings der Wandel von Kundenbedürfnissen (45 Prozent), der vor allem durch die Digitalisierung erzeugt wird. Der technologische Wandel selbst wird nur von 42 Prozent als Problem wahrgenommen. Dass Konkurrenz das Geschäft nicht belebt, glauben 22 Prozent der befragten Unternehmensführer. Sie sehen Wettbewerb ebenfalls als Wachstumshemmnis für den eigenen Ertrag.
In Digitalisierung und Technologie wollen mit 28 Prozent die meisten Befragten im eigenen Unternehmen investieren. 67 Prozent der Versicherer-CEOs bekennen, dass Kreativität und Innovation sehr wichtig sind für ihr Unternehmen, sie setzten sich damit – verglichen mit anderen Akteuren der Finanzindustrie – an die Spitze. Gleiches gilt für die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine: Die Mehrheit der befragten Vorstandsvorsitzenden (61 Prozent) möchte die Vorteile von Robo-Mitarbeitern und künstlicher Intelligenz im Unternehmen ausprobieren. (vwh/de)
Bildquelle: Eisenhans / Fotolia
Umfrage · PwC · CEO-Survey
Auch interessant
Zurück
13.08.2019VWheute
Über­nah­me­welle in deut­scher Fintech-Branche Die Fintech-Szene wird durch Fusionen kleiner. Die Ursache sind Übernahmen, wie eine PWC-Studie zeigt…
Über­nah­me­welle in deut­scher Fintech-Branche
Die Fintech-Szene wird durch Fusionen kleiner. Die Ursache sind Übernahmen, wie eine PWC-Studie zeigt, aber es gibt auch andere Gründe. Der Trend zur Verkleinerung soll weiter anhalten und die Versicherungsbranche ist ein Teil der …
02.07.2019VWheute
PwC: Immer mehr Fintechs geben auf Seit 2011 sind mehr als 230 Fintechs in Deutschland gescheitert, davon allein drei Viertel seit Anfang 2011. Dabei …
PwC: Immer mehr Fintechs geben auf
Seit 2011 sind mehr als 230 Fintechs in Deutschland gescheitert, davon allein drei Viertel seit Anfang 2011. Dabei sind diese im Schnitt etwa vier Jahre alt geworden. Dies geht aus dem aktuellen FinTech-Kooperationsradar von PwC hervor.&nbs…
18.06.2019VWheute
Wie steht es um die Alters­vor­sorge der Deut­schen? Minis­te­rium verspricht Klar­heit Um die Zukunft der Alterssicherung in Deutschland im Blick zu …
Wie steht es um die Alters­vor­sorge der Deut­schen? Minis­te­rium verspricht Klar­heit
Um die Zukunft der Alterssicherung in Deutschland im Blick zu behalten, sind nach Einschätzung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) verlässliche Informationen über die …
13.06.2019VWheute
Umfrage: "Google kann suchen, aber nicht anlegen" & "Versi­cherer verstehen nichts von Produkten" Die Deutschen gelten als technik- und risikoaver…
Umfrage: "Google kann suchen, aber nicht anlegen" & "Versi­cherer verstehen nichts von Produkten"
Die Deutschen gelten als technik- und risikoavers, eine aktuelle Umfrage belegt das. Die Menschen hierzulande wollen ihre Altersvorsorge nicht großen Tech-Unternehmen anvertrauen…
Weiter