Märkte & Vertrieb

25. Jahrgang Finanzfachwirt/-in (FH): "Die beste Antwort auf die aktuellen Herausforderungen" - Sponsored Post -

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Wieder einmal hat es ein Jahrgang geschafft: 16 top-qualifizierte Finanz- und Versicherungsexperten haben seit Ende Januar einen der begehrtesten Abschlüsse der Branche in der Tasche. Am 19. Januar 2017 wurden an der Hochschule Schmalkalden feierlich die Zertifikate überreicht. Der Abschluss ist mittlerweile fest in der Branche etabliert und wird zusammen mit dem Campus Institut durchgeführt. Er zählt nun exakt 623 Absolventen aus dem gesamten Bundesgebiet.

"Optimal für die Zukunft aufgestellt"

Ulrike Hanisch, Vorstand des Campus Institut und Prof. Dr. Walter Blancke von der Hochschule Schmalkalden, Dozent für die Fachgebiete Volks-, Betriebswirtschaftslehre und Bilanzierung, gratulierten den neuen Absolventen in ihren Ansprachen. Dabei betonten sie, dass eine solide und fachlich unabhängige Berufsqualifikation im Finanz-, Versicherungs- und Bankvertrieb heute wichtiger ist denn je. "In Zeiten starker Veränderungen ist es wichtig, ein gutes fachliches Fundament zu haben", bestärkte Ulrike Hanisch die Absolventen. "Das Studium Finanzfachwirt/-in (FH) ist die beste Antwort auf die aktuellen Herausforderungen in der Finanz- und Versicherungsbranche". Zu diesen zählen die Einführung der IDD und die Digitalisierung ebenso wie die gestiegene Erwartungshaltung von Kunden und Unternehmen bis hin zur Niedrigzinspolitik der Notenbanken.

In kürzerer Zeit zum höheren Abschluss

Auch Prof. Dr. Walter Blancke bestätigte in seiner Ansprache, dass die Absolventen nun gut in der Lage sind, den Wandel der nächsten Jahre zu meistern. Gleichzeitig blickte er zurück auf die nur zehn Monate Studienzeit neben dem Beruf, in der die Studierenden sich mit viel praxisrelevantem Wissen intensiv und effizient auf den Abschluss vorbereitet haben. Er bemerkte, für viele der Studierenden sei das Studium vermutlich noch schneller vorübergegangen als erwartet. "Wir sind stolz darauf, dass der Abschluss Finanzfachwirt/-in (FH) schneller und sicherer erreicht werden kann als z.B. der Fachwirt für Finanzberatung (IHK)", ergänzte Ulrike Hanisch. "Und dies, obwohl ein höherer Abschluss erzielt wird". Die Studierenden durchlaufen ein optimales Programm mit integrierten Teilprüfungen und intensiver Betreuung. Dabei werden in nur zwei Semestern neben dem Beruf außergewöhnlich gute Bestehensquoten auf hohem fachlichem Niveau erreicht.

Nächster Jahrgang startet im März

Das Studium deckt alle für den Finanz-, Versicherungs- und Bankvertrieb relevanten Bereiche mit höchstem Praxisbezug ab. So werden die Dozenten ausdrücklich dazu aufgefordert, in jedem Semester die jeweils aktuellen und für den Vertrieb wichtigen fachlichen Änderungen zu berücksichtigen. Die Inhalte werden in sechs Präsenzphasen à fünf Tagen für Studierende aus dem ganzen Bundesgebiet gelehrt und geprüft. Für die Absolventen entstehen Perspektiven in allen Bereichen des Bank-, Versicherungs- und Finanzvertriebs und Ein- und Aufstiegsmöglichkeiten in interessante Führungspositionen. Nächster Studienstart ist am 13. März 2017. Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen können unter www.finanzfachwirt-fh.de angefordert werden.
Foto: Absolventen des 25. Jahrgangs Finanzfachwirt/-in (FH) an der Hochschule Schmalkalden
Das Foto können Sie downloaden und kostenfrei nutzen:

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Campus Institut
Keltenring 11
82041 Oberhaching
Telefon: 089-62 83 38 25
Bildquelle: Campus Institut
Campus Institut
Auch interessant
Zurück
20.09.2018VWheute
Studie der Nürn­berger: Mill­en­nials wollen gar nicht online abschließen Junge Menschen sind bei der Altersvorsorge oft zurückhaltend, was sie zu …
Studie der Nürn­berger: Mill­en­nials wollen gar nicht online abschließen
Junge Menschen sind bei der Altersvorsorge oft zurückhaltend, was sie zu einer schwierigen Zielgruppe für Versicherungsanbieter macht. Ein wichtiger Grund für diese Haltung ist fehlendes Vertrauen in die …
28.08.2018VWheute
Die Versi­che­rungs­pflicht für Selbst­stän­dige kommt wohl Aktuell streitet Deutschland, wie eine gerechte Versorgung im Alter aussehen könnte …
Die Versi­che­rungs­pflicht für Selbst­stän­dige kommt wohl
Aktuell streitet Deutschland, wie eine gerechte Versorgung im Alter aussehen könnte aussehen wird. Das geplante Rentenpaket II soll auch eine Rentenversicherungspflicht für Selbständige enthalten. Um deren …
28.05.2018VWheute
Data Analy­tics verbes­sern Tari­fie­rung enorm Die Luft für die Versicherer wird wegen zunehmenden Wettbewerbs dünner. Erfolgreiche Anwendung von …
Data Analy­tics verbes­sern Tari­fie­rung enorm
Die Luft für die Versicherer wird wegen zunehmenden Wettbewerbs dünner. Erfolgreiche Anwendung von Data Analytics zur Hebung verborgener Schätze in eigenen Daten zählen einerseits zu den zentralen Herausforderungen der Branche und …
24.04.2018VWheute
DIA fordert flexible Beitrags­ga­rantie für Riester-Renten Jüngsten Untersuchungen des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) zufolge bringt …
DIA fordert flexible Beitrags­ga­rantie für Riester-Renten
Jüngsten Untersuchungen des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) zufolge bringt die Riester-Rente kaum mehr vernünftige Rendite. So lag diese in zwei Dritteln der untersuchten Fälle bei null bis zwei Prozent …
Weiter