Unternehmen & Management

WIFO kooperiert mit AVS bei Multi Risk Versicherungen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die WIFO GmbH in Rheinstetten (WIFO) und die AVS Automotive VersicherungsService GmbH (AVS) in Rüsselsheim wollen künftig in der Sparte der Multi Risk Versicherungen für den Automobilhandel zusammenarbeiten. Nach Unternehmensangaben sollen die Expertendienstleistungen der AVS künftig auch dem WIFO-Vertriebspartnernetzwerk zur Verfügung gestellt werden.
"Mit AVS haben wir einen Partner an unserer Seite, der mit hervorragenden Expertendienstleistungen im Automotivbereich unser Leistungsspektrum für unsere Vertriebspartner erweitert. Insbesondere die Multi-Risk-Versicherung für Autohäuser, die so genannte Autohauspolice, bietet hier großes Potenzial", kommentiert Sven Burkart, Prokurist der WIFO GmbH, die künftige Kooperation mit AVS.
"Mit der WIFO GmbH haben wir einen Partner gefunden, der bereits heute einen Schwerpunkt im Bereich gewerbliche Sachversicherungen hat. Dieser Schwerpunkt wird durch die Kooperation weiter vertieft. Durch das große Vertriebspartnernetzwerk der WIFO können wir unsere Dienstleistung zum gemeinsamen Nutzen einer großen Zahl von Vertriebspartnern zur Verfügung stellen und damit eines unserer Kerngeschäftsfelder weiter ausbauen", ergänzt Philipp Fey, Prokurist der AVS GmbH. (vwh/td)
Bildquelle: Fotolia
Multi Risk · WIFO GmbH · AVS Automotive VersicherungsService GmbH
Auch interessant
Zurück
28.11.2018VWheute
Versi­cherer wissen nicht, wie sie Kunden inte­grieren sollen Die Branche möchte Kunden stärker in Produktentwicklung- und Innovationsprozesse …
Versi­cherer wissen nicht, wie sie Kunden inte­grieren sollen
Die Branche möchte Kunden stärker in Produktentwicklung- und Innovationsprozesse einbinden, weiß aber nicht wie. Mehr als 40 Prozent der Versicherer besitzen keine übergeordnete Strategie für die Integration von Kunden…
11.09.2018VWheute
Allianz-Vorstand Hipp: Keine voll­au­to­ma­ti­sierten Autos in fünf bis zehn Jahren Wie sieht die Kfz-Versicherung der Zukunft aus? Und welche …
Allianz-Vorstand Hipp: Keine voll­au­to­ma­ti­sierten Autos in fünf bis zehn Jahren
Wie sieht die Kfz-Versicherung der Zukunft aus? Und welche Auswirkungen hat der technologische Fortschritt für die Risikobewertung der Versicherer. VWheute hat Jörg Hipp, Allianz-Vorstand für das …
04.10.2017VWheute
Markt­lücke in der Kfz-Versi­che­rung? Es  kommt zu einer Verbindung auf dem Kfz-Markt. Die Automobil-Handelsgruppen Avag aus Augsburg und der …
Markt­lücke in der Kfz-Versi­che­rung?
Es  kommt zu einer Verbindung auf dem Kfz-Markt. Die Automobil-Handelsgruppen Avag aus Augsburg und der "Spezialist für Kundenbindungsprogramme im Rahmen der Kfz-Versicherung" AVS Automotive Versicherungs Service GmbH bauen ihre …
01.07.2016VWheute
Allianz: Neuer Vorstand für Auto­mo­tive-Tochter Jörg Hipp (40) übernimmt zum 1. Juli 2016 das Automotive-Geschäft der Allianz. Der promovierte …
Allianz: Neuer Vorstand für Auto­mo­tive-Tochter
Jörg Hipp (40) übernimmt zum 1. Juli 2016 das Automotive-Geschäft der Allianz. Der promovierte Versicherungswissenschaftler gehört dem Konzern seit 2007 an. Seitdem hatte er verschiedene Leitungsfunktionen inne und fungiert derzeit…
Weiter