Köpfe & Positionen

Schroeder-Wildberg bleibt MLP-Chef

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Uwe Schroeder-Wildberg (51) sitzt für weitere fünf Jahre auf dem Vorstands-Sessel des Finanzdienstleisters MLP. Wie das Unternehmen mitteilte, wurde der bis 31. Dezember 2017 laufende Vertrag um weitere fünf Jahre bis Ende 2022 verlängert. Schroeder-Wildberg kam bereits 2003 als Finanzvorstand zu MLP. Seit 2004 hat der Betriebswirt den Vorstandsvorsitz beim Finanzdienstleister inne.
Seine berufliche Karriere begann Schroeder-Wildberg Jahre 1995 bei der Südzucker AG in Mannheim im Bereich Treasury. 1999 wechselte er zu Consors in Nürnberg, wo er zunächst als Managing Director und von 2001 an als Finanzvorstand tätig war.
Dabei stößt Schroeder-Wildbergs Kurs durchaus auch auf Kritik: So kritisierte Bernhard Termühlen unlängst die "gebetsmühlenartig gepflegte, verräterische Hervorhebung des Beratungsfelds Vermögensmanagement." Diese von MLP als wesentliche Ertragssäule bezeichnete, bei der Tochter Feri angesiedelte Sparte sei "nicht so stabil", so Termühlen.
Dennoch scheint der jetzige Vorstandschef von MLP weiterhin die Rückendeckung vom Aufsichtsrat zu erhalten: Demnach sei MLP heute ein stabiles und seriöses Unternehmen, weniger glamourös und lautstark als zur Zeit Termühlens, aber nachhaltig und seriös, konterte Aufsichtsratschef Manfred Lautenschläger die Kritik Termühlens. "Um die Zukunft mache ich mir deshalb keine Sorgen – anders als zu Ihrer Zeit", betonte Lautenschläger. (vwh/td)
Bild: Uwe Schroeder-Wildberg bleibt weitere fünf Jahre Chef des Wieslocher Finanzdienstleisters MLP. (Quelle: MLP)
MLP · Uwe Schroeder- Wildberg
Auch interessant
Zurück
19.12.2018VWheute
MLP-Chef zur PKV: "Die Branche hat sicher auch Fehler gemacht" Heute wird sich der Bundesgerichtshof (BGH) mit der Unabhängigkeit von …
MLP-Chef zur PKV: "Die Branche hat sicher auch Fehler gemacht"
Heute wird sich der Bundesgerichtshof (BGH) mit der Unabhängigkeit von PKV-Treuhändern befassen. Dabei geht es auch um die Frage, ob die Beitragserhöhungen in der privaten Krankenversicherung in diesem …
08.10.2018VWheute
MLP-Chef übt Kritik am "pauschalen Provi­si­ons­de­ckel" Gefährdet der Provisionsdeckel die Beratung der Gesellschaf? Der oberste MLP'ler Uwe …
MLP-Chef übt Kritik am "pauschalen Provi­si­ons­de­ckel"
Gefährdet der Provisionsdeckel die Beratung der Gesellschaf? Der oberste MLP'ler Uwe Schroeder-Wildberg ist dieser Ansicht und verweist auf die Gefahr eines 08/15-Vertriebes, der die Folge einer Deckelung der Provisionen …
01.10.2018VWheute
Schro­eder rückt in den Barmenia-Vorstand Ab 1. Oktober unterstützt Carola Schroeder als ordentliches Mitglied das Vorstandskollegium des Wuppertaler …
Schro­eder rückt in den Barmenia-Vorstand
Ab 1. Oktober unterstützt Carola Schroeder als ordentliches Mitglied das Vorstandskollegium des Wuppertaler Versicherers Barmenia.Die Managerin wird sukzessive die Ressortverantwortung von Martin Risse übernehmen, der aktuell die Bereiche…
11.09.2018VWheute
Schröder-Wild­berg: "Nicht alle Berater über einen Kamm scheren" Der geplante Provisionsdeckel stößt in der Branche auf geteilte Meinung. Nun meldet …
Schröder-Wild­berg: "Nicht alle Berater über einen Kamm scheren"
Der geplante Provisionsdeckel stößt in der Branche auf geteilte Meinung. Nun meldet sich auch Uwe Schroeder-Wildberg in der Diskussion zu Wort. Für ihn ist klar: eine pauschale Deckelung wäre ein politisches Eigento…
Weiter