Köpfe & Positionen

Ehemaliger Axa-Chef de Castries strebt Politkarriere an

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Einst zählte Henri de Castries als Vorstandschef des französischen Axa-Konzerns zu den Granden der Versicherungsbranche. Nun scheint der 62-jährige Jungrentner eine zweite Karriere in der Politik anzustreben. Demnach erklärte de Castries laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung seine Unterstützung für den bürgerlichen Präsidentschaftskandidaten François Fillon.
De Castries sitzt derzeit im Aufsichtsrat der Bank HBSC. Allerdings gebe es laut Bericht derzeit Spekulationen, dass Fillon dem ehemaligen Axa-Chef einen hohen Regierungsposten angeboten haben soll. Demnach wird der frühere Topmanager als Superminister für Wirtschaft und Finanzen oder gar als französischer Premierminister gehandelt.
Jedenfalls gilt de Castries laut SZ seit Jahren als enger Vertrauter des konservativen Kandidaten. "Ich erwarte nichts. Ich werde tun, was man mir aufträgt", wird der Ex-Axa-Manager zudem zitiert. (vwh/td)
Bild: Axa-Chef Henri de Castries strebt eine zweite Karriere an. (Quelle: Axa)
Axa · Frankreich · Henri de Castries
Auch interessant
Zurück
21.09.2018VWheute
Ehema­liger Allianz-Betrugs­spe­zia­list muss in Haft Der Betrugsfall des Ex-Allianzers Eric B. sorgte in den vergangenen Monaten für einen gewissen …
Ehema­liger Allianz-Betrugs­spe­zia­list muss in Haft
Der Betrugsfall des Ex-Allianzers Eric B. sorgte in den vergangenen Monaten für einen gewissen medialen Wirbel. Über mehrere Jahre hinweg hatte der Betrugsspezialist selbst zahlreiche Schadenfälle fingiert und angebliche …
10.09.2018VWheute
Ehema­liger QBE-CEO John Neal soll Beale bei Lloyd's nach­folgen Die seit 2014 währende Amtszeit von Lloyd’s CEO Inga Beale geht 2019 zu Ende. Nach …
Ehema­liger QBE-CEO John Neal soll Beale bei Lloyd's nach­folgen
Die seit 2014 währende Amtszeit von Lloyd’s CEO Inga Beale geht 2019 zu Ende. Nach Medienberichten ist der Ende 2017 beim australischen Versicherer QBE als CEO ausgeschiedene John Neal als Nachfolger im Gespräch, es…
06.09.2018VWheute
Keine Versi­che­rung? 200 Jahre brasi­lia­ni­sche Geschichte nur noch Asche Das wohl keinerlei Brandschutz aufweisende Nationalmuseum in Rio de …
Keine Versi­che­rung? 200 Jahre brasi­lia­ni­sche Geschichte nur noch Asche
Das wohl keinerlei Brandschutz aufweisende Nationalmuseum in Rio de Janeiro wurde zum Opfer der durch die Feuerwehr nicht zu bändigenden Flammen. Dies betraf nicht nur das Gebäude, einen nun vom Einsturz …
18.05.2018VWheute
Ehema­liger R+V-Chef Peter C. von Harder verstorben Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der R+V Versicherung, Peter C. von Harder, ist am 10. Mai 2018 …
Ehema­liger R+V-Chef Peter C. von Harder verstorben
Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der R+V Versicherung, Peter C. von Harder, ist am 10. Mai 2018 im Alter von 84 Jahren verstorben. Der promovierte Diplom-Landwirt stand von 1983 bis 1996 an der Spitze des Wiesbadener …
Weiter