Unternehmen & Management

Axa Art beobachtet Anlageboom bei Autoklassikern

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Kunstversicherer Axa Art beobachtet bei klassischen Automobilen derzeit einen deutlichen Boom - insbesondere für Anleger. Demnach erzielen historische Modelle wie der Ferrari F40, der Jaguar E-Type oder der Porsche 356 auf Auktionen spektakuläre Preise. So stieg der durchschnittliche Kaufpreis eines Ferrari F40 von 220.000 Euro in 2006 auf aktuell über eine Mio. Euro.
Laut einer aktuellen Marktstudie des Versicherers erzielten die Auktionen für Sammlerfahrzeuge allein im Jahr 2015 einen weltweiten Umsatz von 1,58 Mrd. Euro. Allerdings gehen die Studienautoren davon aus, dass dieser Wert lediglich zehn Prozent des Gesamtmarktes wiederspiegelt.
Demnach kommt die Studie zu dem Ergebnis, dass sämtliche Transaktionen von Händlern, Privatverkäufern und Restauratoren ein Volumen von 15 Mrd, Euro erreicht haben. Die Auktionsumsätze stiegen zudem laut Axa Art im Vergleich zum Vorjahr um 39 Prozent. Vor allem bei hochpreisigen Autoklassikern mit Preisen von mehr als einer Million Dollar pro Modell verzeichneten die Experten ein Plus von 51 Prozent. Die mittlere Kategorie mit Preisen von 100.000 bis eine Million Dollar legte um 40 Prozent zu.
Für Vermittler ist das Geschäft mit Oldtimerpolicen hingegen immer noch ein Nischengeschäft, auch wenn der Bestand mit rund 569.000 Fahrzeugen deutlich gestiegen ist. Im Oldtimer-Versicherungsmarkt können "ungeübte" Berater viel falsch machen, glaubt Matthias Adler vom Oldtimerversicherungshaus aus Salzgitter - VWheute berichtete.
Übrigens: Laut Studie der Axa Art schnitten klassische Automodelle über alle Anlageklassen hinweg mit einer Wertsteigerung von 267 Prozent am besten ab. Auf den weiteren Plätzen folgen demnach zeitgenössische Kunst (+192 Prozent), Schmuck (+153 Prozent), der Aktienindex S&P 500 (+94 Prozent), Sammlerweine (+53 Prozent) sowie Gold und Diamanten (+28 Prozent). (vwh/td)
Bildquelle: Andreas Morlok / pixelio.de
Oldtimer · Axa Art
Auch interessant
Zurück
06.11.2018VWheute
R+V versi­chert Afrika-Tour von Oldtimer-Fahrerin Sie ist 81 Jahre alt und gilt unter Motorsport-Fans als Legende: Bekannt wurde die frühere Berliner …
R+V versi­chert Afrika-Tour von Oldtimer-Fahrerin
Sie ist 81 Jahre alt und gilt unter Motorsport-Fans als Legende: Bekannt wurde die frühere Berliner Autohaus-Besitzerin Heidi Hetzer spätestens 2016 mit ihrer Weltreise in einem Oldtimer namens "Hudo". Nun plant die rüstige Dame …
23.05.2018VWheute
Provin­zial Nord­west über­nimmt Mehr­heit an OCC Die Provinzial Nordwest ist neuer Mehrheitseigner des Spezial-Versicherungsmaklers OCC. Demnach …
Provin­zial Nord­west über­nimmt Mehr­heit an OCC
Die Provinzial Nordwest ist neuer Mehrheitseigner des Spezial-Versicherungsmaklers OCC. Demnach übernimmt der Versicherungskonzern nach eigenen Angaben übernimmt 75 Prozent der Anteile an der OCC Assekuranzkontor GmbH sowie der …
15.11.2017VWheute
Axa Art: Oldtimer werden begehrtes Inves­ti­ti­ons­ob­jekt Oldtimer erfreuen sich nicht nur bei Autofans einer besonderen Beliebtheit. Auch …
Axa Art: Oldtimer werden begehrtes Inves­ti­ti­ons­ob­jekt
Oldtimer erfreuen sich nicht nur bei Autofans einer besonderen Beliebtheit. Auch potenzielle Investoren kommen bei historischen Fahrzeugen jenseits der 30 Jahre zunehmend an Beliebtheit. Demnach ist der Investitionswert …
02.11.2016VWheute
Den alten Glanz versi­chern Mit Beginn der heißen Wechselphase in der Kfz-Versicherung steht auch der Versicherungsschutz für alte Fahrzeugmodelle …
Den alten Glanz versi­chern
Mit Beginn der heißen Wechselphase in der Kfz-Versicherung steht auch der Versicherungsschutz für alte Fahrzeugmodelle jenseits der 30 Jahre auf dem Prüfstand. So läuft der Markt für Liebhaberfahrzeuge derzeit gut. Spezieller Versicherungsschutz wird …
Weiter