Politik & Regulierung

Bahn treibt 380 Mio. Euro von Kartellsündern ein

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
"In den vergangenen Jahren ist die Bahn mit Kartellen wohl um einen Milliardenbetrag betrogen worden", sagte der für das Thema Recht zuständige Bahn-Vorstand Ronald Pofalla. Die Bahn wolle sich einen möglichst großen Teil zurückholen. Bislang hat das Unternehmen bereits rund 380 Mio. Euro an Schadensersatzzahlungen eingetrieben.
"Wir rechnen damit, kurzfristig die Schallmauer von 400 Millionen Euro zu durchbrechen. Das ist europaweit einmalig", ergänzt Pofalla. Die Deutsche Bahn leidet besonders unter illigalen Preisabsprachen von Lieferanten, weil sie nicht nur Züge, Gleise und Weichen, sondern auch Uniformen, Möbel, Essen und Getränke von anderen Unternehmen bezieht.
2013 hatte der Konzern als erstes deutsches Unternehmen eine Sondereinheit gegründet, die Kartellsünder jagt. Sie soll überall dort, wo die Bahn durch gesetzeswidrige Preisabsprachen geschröpft wurde, Schadensersatz eintreiben. (vwh/dg)
Bildquelle: Thomas Sturm / pixelio.de
Auch interessant
Zurück
07.11.2018VWheute
Flüch­tiger Hund verur­sacht Zug-Schaf-Kolli­sion 51 Schafe sowie je ein Hund und Zug – das sind die Bestandteile einer für Tierliebhaber schwer zu …
Flüch­tiger Hund verur­sacht Zug-Schaf-Kolli­sion
51 Schafe sowie je ein Hund und Zug – das sind die Bestandteile einer für Tierliebhaber schwer zu verdauenden Geschichte und ein Beweis, warum sowohl eine Tierhalterhaftpflicht wie auch eine Betriebshaftpflicht-Versicherung …
22.10.2018VWheute
Der Erfolgs­ga­rant hinter Wefox: Was treibt Julian Teicke an? Die Schlange der Investoren wird immer länger. Inzwischen hat Wefox soviel Geld …
Der Erfolgs­ga­rant hinter Wefox: Was treibt Julian Teicke an?
Die Schlange der Investoren wird immer länger. Inzwischen hat Wefox soviel Geld eingesammelt, dass das schweizerisch-deutsche Insurtech und dessen Sachversicherungstochter „One“ bereits eine Mrd. Euro wert ist…
13.06.2018VWheute
Die Pflege treibt die PKV-Beiträge Aufgrund des demografischen Wandels ist das Methusalemalter hierzulande wohl bald alltäglich. Das die Menschen …
Die Pflege treibt die PKV-Beiträge
Aufgrund des demografischen Wandels ist das Methusalemalter hierzulande wohl bald alltäglich. Das die Menschen immer älter werden, ist natürlich zu begrüßen, doch es hat auch seinen Preis – besonders in der Pflege. Davon sind auch die privaten …
15.11.2017VWheute
Die "Gene­ra­tion Mitte" treibt die Sorge um die Rente Obwohl sich die 30- bis 59-jährigen Deutschen im Großen und Ganzen zufrieden mit ihrer …
Die "Gene­ra­tion Mitte" treibt die Sorge um die Rente
Obwohl sich die 30- bis 59-jährigen Deutschen im Großen und Ganzen zufrieden mit ihrer Lebenssituation fühlen, treibt sie die Sorge um die finanzielle Absicherung ihres Ruhestandes um. So lautet das Ergebnis der Studie …
Weiter