Unternehmen & Management

Allianz macht Instamotion-Deal perfekt

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Allianz Versicherungs-AG steigt als Investor bei Instamotion ein. Nach der Ankündigung im Oktober geht es mit den nötigen Zustimmungen der Aufsichtsbehörden nun ans Eingemachte. Nach Angaben des Münchener Versicherers treffe das digitale Geschäftsmodell beim Gebrauchtwagenkauf den Nerv der Zeit.  
Die Geschäftsidee des Grünwalder Start-up ist einfach: Wer einen Gebrauchtwagen kauft, bekommt das Fahrzeug inklusive einer Probefahrt digital vorgestellt und mit dem Wunschkennzeichen direkt vor die Haustür geliefert. Das hat die Allianz überzeugt und der Versicherer bietet den Kunden jetzt auch den nötigen Schutz. "Das digitale Geschäftsmodell von Instamotion beim Gebrauchtwagenkauf trifft genau den Zeitgeist und passt ideal zu unserer Strategie der konsequenten Kundenorientierung", sagt Frank Sommerfeld, Vorstand der Allianz Versicherungs-AG. "Wir haben mit Instamotion vereinbart, dass wir ihren Kunden künftig direkt beim Online-Autokauf eine Kfz-Versicherung der Allianz anbieten. Zudem wollen wir den Autokauf über Instamotion auch unseren Allianz Kunden zugänglich machen."
Eine Nachfrage bei Darius Ahrabian von Instamotion zeigt die neuen Pläne der Unternehmen. So ist es geplant, dass der Kunde künftig Versicherung und Finanzierung des Autos von den Münchenern aus einer Hand erhalten soll. Weiterhin ist ein Allianz-Gütesigel in Planung, das geprüfte Autos kennzeichnen und auch zusätzliche Garantieextras beinhalten soll. Die Allianz plant ihren Umzug ins Kfz-Geschäft wohl langfristig zu gestalten. (vwh/mv)
Die im Teaser genannte Meldung aus dem Oktober finden Sie HIER.
Bild: dg
Investitionen · Allianz · Autohandel · Instamotion
Auch interessant
Zurück
22.03.2019VWheute
No-Deal-Brexit könnte zu Einkom­mens­ver­lusten in Milli­ar­den­höhe führen Das schier endlose Tauziehen um den EU-Austritt Großbritanniens geht heute…
No-Deal-Brexit könnte zu Einkom­mens­ver­lusten in Milli­ar­den­höhe führen
Das schier endlose Tauziehen um den EU-Austritt Großbritanniens geht heute auf dem EU-Gipfel in Brüssel in die nächste Runde. Während die britische Premierministerin Theresa May um einen Aufschub bis 30. …
04.03.2019VWheute
Giovanni Liverani: "Vertrieb­lich gesehen sind wir der stärkste Versi­che­rungs­kon­zern in Deutsch­land" Die Generali Deutschland hat in den letzten …
Giovanni Liverani: "Vertrieb­lich gesehen sind wir der stärkste Versi­che­rungs­kon­zern in Deutsch­land"
Die Generali Deutschland hat in den letzten Jahren für erheblichen medialen Wirbel gesorgt: Angefangen vom groß angelegten Konzernumbau über den Verkauf der Lebensparte an …
29.01.2019VWheute
Gene­rali und der Run-off: Erst das Donner­wetter, dann der Deal, nun der Milli­arden-Durch­bruch? Der Generali-Viridium-Deal gilt als Wegmarke für …
Gene­rali und der Run-off: Erst das Donner­wetter, dann der Deal, nun der Milli­arden-Durch­bruch?
Der Generali-Viridium-Deal gilt als Wegmarke für die Zukunft in Leben: Entweder wird er so etwas wie die mehrfach von Deutschlandchef Giovanni Liverani beschworene "Blaupause für …
17.01.2019VWheute
Nach Mays Abstim­mungs­nie­der­lage: Versi­cherer fürchten den "harten" Brexit Es war eine Abstimmungsniederlage historischen Ausmaßes: Am Abend des …
Nach Mays Abstim­mungs­nie­der­lage: Versi­cherer fürchten den "harten" Brexit
Es war eine Abstimmungsniederlage historischen Ausmaßes: Am Abend des vergangenen Dienstag stimmte eine deutliche Mehrheit von 432 Abgeordneten im britischen Unterhaus gegen den ausgehandelten …
Weiter