Unternehmen & Management

Swiss Re hält an den eigenen Zielvorgaben fest

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Schweizer Rückversicherer Swiss Re hält an den eigenen strategischen Zielen fest. Demnach will das Unternehmen nach eigenen Angaben selektiv in jenen Geschäftsteilen investieren, die profitables Wachstum versprechen, so der Rückversicherer auf dem Investors Day am vergangenen Freitag. Zudem will der Rückversicherer in neue Technologien investieren sowie in überschüssiges Kapital an Aktionäre auszahlen.
"Wir sehen, dass in einigen unserer Märkte erhebliche Herausforderungen bestehen aber langfristig sind wir optimistisch. Im derzeitigen Umfeld ist es absolut unerlässlich, dass wir uns auf unsere Stärken konzentrieren: die Nutzung unseres Wissens, Risiken zu bewerten und denjenigen Geschäftsbereichen Kapital zuzuweisen, die am attraktivsten sind", betonte Vorstandschef Christian Mumenthaler.
Demnach will die Swiss Re laut Mumenthaler die "Kapazitäten in bestimmten Bereichen des Sach- und Haftpflicht-Geschäfts weiter zurückfahren. Im Gegenzug werden wir mehr in das Leben- und Krankenversicherungsgeschäft investieren. Indem wir unsere Rolle als Wissenspartner unserer Kunden noch mehr betonen und in solche Risikopools investieren, welche die attraktivsten Renditen bieten, können wir weiter differenzieren", ergänzt der Swiss-Re-Chef.
Zudem setzt die Swiss Re nach eigenen Angaben stärker in die Forschung. Zu diesem Zweck gründet der Rückversicherer die Gründung des Swiss Re Institute an. In der neuen Forschungseinrichtung sollen nach Unternehmensangaben bestehende Funktionen und Initiativen gebündelt und die Forschungspartnerschaften mit dynamischen externen Forschungspartnern gepflegt werden.
"Der Aufbau von Wissen und F&E-Kompetenzzentren war seit langem in unserem Fokus und wir haben dabei eine enorme Menge an Wert geschaffen. Mit Hilfe des Swiss Re Institute wird sich dieser Prozess noch beschleunigen. Wir glauben, dass es in absehbarer Zeit praktisch unmöglich sein wird, diese Wissensbasis zu replizieren. Dies verschafft uns einen Wettbewerbsvorteil und eine solide Grundlage, um dazu beizutragen, die Welt widerstandsfähiger zu machen", kommentiert Mumenthaler. (vwh/td)
Bild: Christian Mumenthaler, Vorstandsvorsitzender der Swiss Re (Quelle: Swiss Re)
Swiss Re · Rückversicherer
Auch interessant
Zurück
18.01.2019VWheute
Sturm­schäden belasten Geschäfts­bi­lanz der Provin­zial Rhein­land Die Sturm- und Orkantiefs des vergangenen Jahres haben bei der Provinzial …
Sturm­schäden belasten Geschäfts­bi­lanz der Provin­zial Rhein­land
Die Sturm- und Orkantiefs des vergangenen Jahres haben bei der Provinzial Rheinland für erhebliche Schadenbelastungen gesorgt. Wie der öffentliche Versicherer aus Düsseldorf mitteilt, verursachten allein …
12.12.2018VWheute
Kukies: "Es liegt im eigenen, vitalen Inter­esse der Versi­cherer, bei ihren Kunden für Vertrauen zu werben" Niedrige Zinsen, Run-off, innovative …
Kukies: "Es liegt im eigenen, vitalen Inter­esse der Versi­cherer, bei ihren Kunden für Vertrauen zu werben"
Niedrige Zinsen, Run-off, innovative Produkte. Jörg Kukies, kennt die Herausforderungen der Lebensversicherer. Nach Meinung des Staatssekretärs im Bundesministerium der …
10.12.2018VWheute
Debeka bringt eigenen Asset­ma­nager an den Start Die Koblenzer Debeka hat pünktlich zum Monatsanfang ihren eigenen Assetmanager an den Start gebracht…
Debeka bringt eigenen Asset­ma­nager an den Start
Die Koblenzer Debeka hat pünktlich zum Monatsanfang ihren eigenen Assetmanager an den Start gebracht. Demnach soll die Debeka Asset Management GmbH (DebekAM) als Tochterunternehmen der Debeka Krankenversicherung künftig …
19.11.2018VWheute
Mega-Dürre hält an: Wie sich Bauern jetzt absi­chern können Indexbasierte Versicherungen haben seit dem letzten Jahrzehnt international mächtig a…
Mega-Dürre hält an: Wie sich Bauern jetzt absi­chern können
Indexbasierte Versicherungen haben seit dem letzten Jahrzehnt international mächtig an Bedeutung gewonnen. Statt des Eintritts eines Schadens löst der Eintritt eines durch eine Kennzahl definierten Ereignisses …
Weiter