Märkte & Vertrieb

Schaden/Unfall 2017: Prämienwachstum gerät ins Stocken

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Ratingagentur Fitch hat der deutschen Schaden- & Unfallversicherung für das Jahr 2017 ein solides Arbeitszeugnis ausgestellt. Innerhalb der nächsten zwei Jahre seien keine großen Rating-Änderungen zu erwarten. Der Sektor Schaden/Unfall erreicht eine Solvency-II-Quote von 278 Prozent, die frühere Solvency-I-Marge belief sich auf etwa 300 Prozent. Probleme gibt es trotzdem.
Fitch erwartet für 2017ein geringeres Prämienwachstum von zwei Prozent, für 2018 wird ein Wachstum von einem Prozent vorhergesagt. Zwischen 2011 und 2015 lag das jährliche Wachstum zwischen 3,7 und 5,1 Prozent.
Als aktuelle Trends und Entwicklungen haben die Fitch-Analysten für die Branche herausgearbeitet, dass die Prämien in der Kfz-Versicherung aller Voraussicht nach sinken, die Branche gut kapitalisiert ist, ein langsameres Wachstum erwartet wird und sich die Schaden-Kostenquote verbessert. Die Rückflüsse aus dem Anlageportfolio stehen weiterhin unter Druck. (vwh/jh)
Fitch Ratings · Schaden- und Unfallversicherung
Auch interessant
Zurück
23.10.2018VWheute
Branche über­zeugt bei LV-Rating von IVFP Drum prüfe, wer sich ewig bindet. Eine Lebensversicherung ist eine jahrzehntelange Verpflichtung, die …
Branche über­zeugt bei LV-Rating von IVFP
Drum prüfe, wer sich ewig bindet. Eine Lebensversicherung ist eine jahrzehntelange Verpflichtung, die Auswahl daher besonders wichtig, gerade in der heutigen Niedrigzinsära. Wer der Beste ist, weiß das Deutsche Institut für …
15.08.2018VWheute
M&M-Rating zur Kran­ken­ta­ge­geld: Barmenia, Concordia und DFV sind die Spit­zen­reiter Die Ratingagentur Morgen & Morgen hat erstmals die …
M&M-Rating zur Kran­ken­ta­ge­geld: Barmenia, Concordia und DFV sind die Spit­zen­reiter
Die Ratingagentur Morgen & Morgen hat erstmals die Bedingungswerke der Krankentagegeldtarife genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat das Unternehmen insgesamt 90 Tarife von 32 Anbieten…
30.01.2018VWheute
IFRS 17 kostet Versi­cherer richtig Geld Der neue Rechnungslegungsstandard wird die Versicherungsbranche teuer zu stehen kommen: Wenn IFRS 17 kommt, …
IFRS 17 kostet Versi­cherer richtig Geld
Der neue Rechnungslegungsstandard wird die Versicherungsbranche teuer zu stehen kommen: Wenn IFRS 17 kommt, werden die Versicherer mit steigenden Kapitalkosten zu kämpfen haben, sagt die Ratingagentur Fitch. Die Investoren werden sich mit …
17.11.2017VWheute
Uniqa verzeichnet deut­li­ches Prämi­en­wachstum Der österreichische Uniqa hat in den ersten Monaten mehr Prämien eingenommen sowie sein …
Uniqa verzeichnet deut­li­ches Prämi­en­wachstum
Der österreichische Uniqa hat in den ersten Monaten mehr Prämien eingenommen sowie sein Vorsteuerergebnis um ein Fünftel gesteigert. So stiegen die verrechneten Konzernprämien nach Unternehmensangaben um 6,1 Prozent auf 4.043,9 Mio…
Weiter