Unternehmen & Management

Alte Leipziger dreht Gesamtverzinsung nach unten

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Alte Leipziger muss dem Marktumfeld Tribut zollen. Nachdem das Unternehmen die laufende Verzinsung und die Schlussüberschussbeteiligung im Vorjahr stabil hielt, passt sie die Verzinsung nun an. Die Gesamtverzinsung wird ab 2017 insgesamt 3,15 Prozent betragen. Im Vorjahr betrug diese noch 3,70 Prozent. Zudem will der Versicherer im kommenden Jahr ein neues Rentenprodukt lancieren.
Die Gesamtverzinsung für Verträge mit laufendem Beitrag setzt sich zusammen aus der laufenden Verzinsung mit 2,65 Prozent (Vorjahr: 3,05 Prozent), der Sockelbeteiligung an den Bewertungsreserven in Höhe von 0,2 Prozent (Vorjahr: 0,35 Prozent) und dem gleichbleibenden Schlussüberschuss mit 0,3 Prozent.
Im kommenden Jahr wird die Alte Leipziger eine neue Rentenversicherung anbieten, die nach Auskunft des Unternehmens klassische und fondsgebundene Elemente zusammenführen wird.
Zuletzt hatte bereits die Stuttgarter ihre Zinsen gesenkt. (vwh/mv)
Bild: Alte Leipziger, Firmensitz Oberursel (Quelle: Alte Leipziger)
Lebensversicherung · Rentenversicherung · Überschussbeteiligung · Alte Leipziger
Auch interessant
Zurück
08.08.2019VWheute
PKV-Rating: Alte Olden­burger oben, Huk-Coburg unten Die PKV-Unternehmen stehen gut da, der Markt nicht. Das sagt die Ratingagentur Morgen & …
PKV-Rating: Alte Olden­burger oben, Huk-Coburg unten
Die PKV-Unternehmen stehen gut da, der Markt nicht. Das sagt die Ratingagentur Morgen & Morgen und hat von den 30 getesteten PKV-Unternehmen 14 in die beste oder zweitbeste Notenstufe gewertet. Gute Unternehmen, schlechter …
15.04.2019VWheute
Bafin-Direktor: Run-offs sind kein "Teufels­zeug" Fünf große Herausforderungen für die Lebensversicherung sieht Bafin-Exekutivdirektor Frank Grund aus…
Bafin-Direktor: Run-offs sind kein "Teufels­zeug"
Fünf große Herausforderungen für die Lebensversicherung sieht Bafin-Exekutivdirektor Frank Grund aus aufsichtsrechtlicher Pflicht. Als Institution, die als wesentliche Aufgabe den kollektiven Schutz der Versicherten wahrnehme…
20.02.2019VWheute
Debeka hadert mit "Hamburger Irrweg" Die Debeka kann sich auch weiterhin auf die private Krankenversicherung als wichtigste Säule des Konzerngeschäfts…
Debeka hadert mit "Hamburger Irrweg"
Die Debeka kann sich auch weiterhin auf die private Krankenversicherung als wichtigste Säule des Konzerngeschäfts stützen. So konnte Thomas Brahm bei seiner ersten Bilanzpressekonferenz als Vorstandschef des Koblenzer Versicherers …
07.01.2019VWheute
Debeka vertei­digt Zins­sen­kung Die Koblenzer haben ihre Überschussbeteiligung für das Jahr 2019 gesenkt. Das Unternehmen stellt sich damit gegen den…
Debeka vertei­digt Zins­sen­kung
Die Koblenzer haben ihre Überschussbeteiligung für das Jahr 2019 gesenkt. Das Unternehmen stellt sich damit gegen den Trend in der LV-Branche, verteidigt die Maßnahme auf Anfrage und verweist auf die Gesamtverzinsung.
Weiter