Politik & Regulierung

Nahles legt Konzept zur Altersicherung vor

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Bundesarbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles (SPD) will heute Vormittag vor der Presse in Berlin ihr "Gesamtkonzept Alterssicherung" vorlegen. Sie wiederholte in der gestrigen Bundestagsdebatte über ihren 137,6 Mrd. Euro schweren Haushalt ihr Vorhaben, in der gesetzlichen Rente zwei Haltelinien beim Rentenniveau und der Beitragshöhe einziehen zu wollen.
Für gestern Abend hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Koalitionsspitzen noch zu einem Renten-Gipfel eingeladen. Nahles sowie Sprecher der Koalitionsfraktionen gingen nicht näher auf die im Rentenpaket geplanten Maßnahmen ein. Bei den von der Ministerin geforderten Haltelinien will Andrea Nahles heute konkrete Vorschläge unterbreiten. Daneben hofft Nahles, dass sich die Koalition noch auf eine Pflichtversicherung für Selbstständige einigen kann. Carola Reimann (SPD) sagte in der Plenardebatte, den Selbstständigen müsse der Weg in die gesetzliche Rentenversicherung geebnet werde.
Ob sich die Koalitionsspitzen von CDU, CSU und SPD sowie Nahles und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) gestern Abend noch auf Einzelheiten verständigt haben, war bei Redaktionsschluss noch nicht absehbar. Nach Einschätzung der Grünen dürfte Nahles die solidarische Lebensleistungsrente angesichts der rigiden Rahmenbedingungen nicht umsetzen.
Ein weiterer wichtiger offener Punkt ist noch die Rentenangleichung Ost an das Westniveau bis zum Jahr 2020. Daneben kann Nahles aber auf eine ganze Reihe abgearbeiteter Bausteine verweisen, wie etwa die Flexi-Rente, die heute den Bundesrat passieren wird, und die Stärkung der betrieblichen Altersversorgung (bAV) und der Riester-Rente.
Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen (BMF) Jens Spahn (CDU) hatte gestern im ZDF-Morgenmagazin vor zu hohen Erwartungen an den Renten-Gipfel im Kanzleramt gewarnt. Auch für ihn steht die Altersvorsorge der Solo-Selbstständigen im Blickpunkt. Zudem müssten Geringverdiener und Erwerbsverminderte besser gestellt werden. (brs)
Bild: Andrea Nahles (Quelle: BMAS)
Rente · Andrea Nahles
Auch interessant
Zurück
01.06.2018VWheute
Versi­che­rungs­pro­dukte der Woche Während ein Teil der Arbeitnehmer in Deutschland heute den Brückentag zwischen Fronleichnam und einem hoffentlich …
Versi­che­rungs­pro­dukte der Woche
Während ein Teil der Arbeitnehmer in Deutschland heute den Brückentag zwischen Fronleichnam und einem hoffentlich frühlingshaften Wochenende genießt, läuft die Entwicklung in den Produktwerkstätten weiterhin auf Hochtouren. VWheute bringt Sie …
02.03.2018VWheute
Platt­form gegen Hacker: Cyber Direkt betritt den Markt Bei allem Geschick, manchmal braucht man im Marketing Glück: Die Plattform Cyber Direkt, eine …
Platt­form gegen Hacker: Cyber Direkt betritt den Markt
Bei allem Geschick, manchmal braucht man im Marketing Glück: Die Plattform Cyber Direkt, eine digitale Plattform für den Abschluss von Cyber-Versicherungen, startet aktuell ihr Angebot. Vor dem Hintergrund des aktuellen …
15.09.2017VWheute
Nahles will Doppel­ver­bei­tra­gung in der bAV abschaffen Bundesarbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles (SPD) hält eine vollständige Abschaffung …
Nahles will Doppel­ver­bei­tra­gung in der bAV abschaffen
Bundesarbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles (SPD) hält eine vollständige Abschaffung der Doppelverbeitragung in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) für machbar. Man müsse aber wissen, dass dies dann zu höheren …
07.09.2017VWheute
Von Zurich zur Axa: Stefan Lemke wird neuer IT-Vorstand Stefan Lemke (52) wurde vom Aufsichtsrat – vorbehaltlich der Zustimmung der Bafin - zum 1. …
Von Zurich zur Axa: Stefan Lemke wird neuer IT-Vorstand
Stefan Lemke (52) wurde vom Aufsichtsrat – vorbehaltlich der Zustimmung der Bafin - zum 1. Dezember 2017 als neuer Vorstand für das Ressort Informationstechnologie und Digitalisierung der Axa Konzern AG bestellt. Er folgt …
Weiter