Unternehmen & Management

Baloise wächst leicht und übertrifft Analystenerwartungen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016 erreichte die Baloise ein Wachstum des Geschäftsvolumens von 2,7 Prozent auf rund 7,23 Mrd. Schweizer Franken. Wachstumstreiber waren das Geschäft mit Fondspolicen, das um 26,5 Prozent gesteigert wurde, sowie das Wachstum im Nichtlebengeschäft in Belgien und Luxemburg.
Im Zuge der Umschichtung von traditionellen Lebensversicherungen hin zu, weniger kapitalbindenden Lebensversicherungsprodukten reduziert sich das Geschäftsvolumen im Lebengeschäft um 6,8 Prozent. Die Baloise bestätigt nach eigenen Angaben die gesetzten Ziele für das Geschäftsjahr 2016 und fokussiert sich bereits heute auf die Ambitionen der neuen strategischen Ausrichtung "Simply Safe", die ab dem Geschäftsjahr 2017 zum Tragen kommen. Im Nichtlebengeschäft konnten die Prämieneinnahmen um 2,1 Prozent auf rund 2,67 Mrd. Schweizer Franken gesteigert werden.
Analysten zeigten sich von den Neunmonats-Zahlen tendenziell positiv überrascht, nachdem noch im Halbjahr Altlasten in Deutschland das Ergebnis belastet hatten. Der Fokus auf Produkte mit einer geringen Kapitalbindung habe sich einmal mehr ausbezahlt gemacht, kommentierte die Bank Vontobel. Als Lichtblick wird von Julius Bär vor allem die komfortable und der Dividendenpolitik zudienliche Eigenkapitalsituation bezeichnet.
Die Baloise blickt mit Zuversicht auf den Abschluss des Geschäftsjahrs 2016. Bis 2021 wollen die Schweizer eine Million Kunden dazugewinnen und zwei Mrd. Schweizer Franken Barmittel in die Holding zurückführen. Dies zugunsten der Unternehmensweiterentwicklung sowie zur Weiterführung ihrer attraktiven Aktionärspolitik. In puncto Arbeitnehmerzufriedenheit will die Baloise einer der führenden Arbeitgeber im Sektor werden.
Die Pläne der Baloise wurden von VWheute bereits beleuchtet. (vwh/mv)
Bild: Basler-Gebäude in Hamburg (Quelle: Baloise)
Baloise
Auch interessant
Zurück
13.02.2019VWheute
Grau­lich: "Versi­che­rungs­pro­dukte im Sinne einer Versi­che­rungs­de­ckung waren von jeher leicht kopierbar" Was kann die Versicherungsbranche…
Grau­lich: "Versi­che­rungs­pro­dukte im Sinne einer Versi­che­rungs­de­ckung waren von jeher leicht kopierbar"
Was kann die Versicherungsbranche von der Automobilindustrie lernen? Element-Vorstand Wolff Graulich sieht im Exklusiv-Interview mit VWheute vor allem die …
12.11.2018VWheute
Kauf einer Police über Amazon wird leicht, aber die Scha­den­ab­wick­lung sehr schwer Amazon plant in Großbritannien als erstem Land Europas ein …
Kauf einer Police über Amazon wird leicht, aber die Scha­den­ab­wick­lung sehr schwer
Amazon plant in Großbritannien als erstem Land Europas ein Vergleichsportal für Versicherungen. Guidewire Software kommentiert die Europa-Pläne des Konzerns für VWheute in einem Gastbeitrag.
08.11.2018VWheute
Munich Re trotzt den Natur­ge­walten - Ergo über­trifft die Erwar­tungen Die Naturkatastrophen in diesem Jahr sind an der Munich Re bislang recht …
Munich Re trotzt den Natur­ge­walten - Ergo über­trifft die Erwar­tungen
Die Naturkatastrophen in diesem Jahr sind an der Munich Re bislang recht glimpflich vorbei gegangen. So erzielte der Rückversicherer in den ersten neun Monaten des Jahres einen Gewinn von rund 2,038 Mrd. Eur…
07.11.2018VWheute
Axa legt in den ersten neun Monaten leicht zu Der französische Axa-Konzern hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres leicht zugeleg…
Axa legt in den ersten neun Monaten leicht zu
Der französische Axa-Konzern hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres leicht zugelegt. Wie der Versicherer am Dienstag Abend mitteilte, steig der Umsatz um vier Prozent auf 75,8 Mrd. Euro. Wachstumstreiber waren …
Weiter