Unternehmen & Management

Allianz auf Zehn-Mrd.-Gewinn-Kurs

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Allianz enttäuscht nicht: Bei der Präsentation der Zahlen zum dritten Quartal wurden Zuwächse präsentiert. Das operative Ergebnis im dritten Quartal wächst um 18,2 Prozent auf 2,9 Mrd. Euro im Vergleich zum Vorjahresquartal. Am Jahresgewinnziel von 10,5 Mrd. Euro – plus/minus 500 Mio- Euro – wird festgehalten.
Vor der Veröffentlichung der Zahlen wurde viel spekuliert. "Unsere Bemühungen, das Geschäft in einem sehr schwierigen Umfeld weiterzuentwickeln, zahlen sich aus", sagte Dieter Wemmer, Finanzvorstand der Allianz SE. "Wir sehen nachhaltiges profitables Wachstum in vielen Geschäftsbereichen. Verbesserungen durch unsere Renewal Agenda tragen Früchte und halten uns auf Kurs, unser Ziel für das operative Ergebnis des Gesamtjahres in Höhe von 10,5 Milliarden Euro, mehr oder weniger 500 Mio. Euro, zu erreichen."
Das operative Ergebnis in den Bereichen Leben und Kranken steigt um 53 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert. Die Solvency-II-Kapitalquote blieb am Ende des dritten Quartals mit 186 Prozent stabil. Die Schaden-Kosten-Quote verbessert sich im dritten Quartal von 94,1 Prozent im Vorjahr auf 93,5 Prozent.
Der gesamte Umsatz sank in den ersten neun Monaten des Jahres 2016 um 3,2 Prozent auf 92,4 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis verringerte sich um 1,7 Prozent auf 8,0 Mrd. Euro, was auf den Geschäftsbereich Schaden- und Unfallversicherung und in geringerem Maße auf das Asset Management zurückzuführen sei.
Insgesamt ist die Allianz mit dem Verlauf des dritten Quartals zufrieden: "Die Allianz verbesserte ihre Geschäftsentwicklung im Quartal trotz der unerfreulich niedrigen Zinsen und Währungskosten durch den Brexit", sagte Wemmer. (vwh/mv)
Bild: Dieter Wemmer (Quelle: Allianz)
Allianz · Gewinn · Quartalszahlen · Dieter Wemmer
Auch interessant
Zurück
12.12.2018VWheute
Gothaer sieht sich auf Kurs Der Gothaer-Konzern wird 2018 voraussichtlich bei allen drei großen Risikoträgern wachsen und mit 4,38 Mrd. Euro etwa zwei…
Gothaer sieht sich auf Kurs
Der Gothaer-Konzern wird 2018 voraussichtlich bei allen drei großen Risikoträgern wachsen und mit 4,38 Mrd. Euro etwa zwei Prozent mehr Bruttobeitrag buchen. "Für uns war 2018 ein richtig gutes Jahr - sowohl von den Zahlen als auch von den Projekten …
14.11.2018VWheute
W&W sieht sich trotz Gewinn­rück­gang auf Kurs Die Wüstenrot & Württembergische (W&W) hat in den ersten neun Monaten des laufenden …
W&W sieht sich trotz Gewinn­rück­gang auf Kurs
Die Wüstenrot & Württembergische (W&W) hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen deutlichen Gewinnrückgang von rund 20 Prozent auf 172,3 Mio. Euro (VJ: 214,7 Mio.). hinnehmen müssen. Dennoch sieht …
07.09.2018VWheute
PKV-Branche steuert progres­siven Kurs Stillstand ist Rückschritt, das weiß auch die PKV. Die Anbieter sind in einem starren Leistungskonzept gefangen…
PKV-Branche steuert progres­siven Kurs
Stillstand ist Rückschritt, das weiß auch die PKV. Die Anbieter sind in einem starren Leistungskonzept gefangen, das ihnen nicht allzu viel Spielraum für Innovationen lässt. Allerdings wird die vorhandene Beinfreiheit zunehmend ausgenutzt …
16.05.2018VWheute
Q1: W&W und Allianz machen weniger Gewinn Die Allianz ist im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres unter den Erwartungen geblieben. So sank der…
Q1: W&W und Allianz machen weniger Gewinn
Die Allianz ist im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres unter den Erwartungen geblieben. So sank der operative Gewinn aufgrund negativer Währungseffekte um sechs Prozent auf 2,8 Mrd. Euro. Auch bei der W&W-Gruppe ging der Gewinn …
Weiter