Politik & Regulierung

DGB und BDA begrüßen Betriebsrenten-Stärkungsgesetz

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die beiden Vorsitzenden des Bundesvorstands der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV), DGB-Vorstand Annelie Buntenbach und Alexander Gunkel von der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), haben den jetzt von Arbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles (SPD) vorgelegten Referentenentwurf zum so genannten Betriebsrenten-Stärkungsgesetz ausdrücklich begrüßt.
Allerdings sehen sie wenn sie im Detail noch Veränderungsbedarf. Das Gesetz, das vor allem auf eine stärke Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung (bAV) bei kleinen und mittelgroßen Unternehmen (KMU) sowie Geringverdienern abzielt, sollte auf jeden Fall noch in dieser Legislaturperiode verabschiedet werden, erklärten beide gestern auf dem DRV-Presseseminar in Würzburg.
Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und die BDA hatten an dem jüngsten von Nahles initiierten Renten-Dialog teilgenommen. Beide Tarifpartner sprachen sich auch für eine Pflichtversicherung für Selbstständige aus, wobei der DGB vorrangig auf die gesetzliche Rente zielt und die Arbeitgeber es dem Selbstständigen überlassen wollen, wie er seine Versicherungspflicht erfüllt.
Buntenbach und Gunkel rechnen allerdings wegen fehlender Vorarbeiten nicht damit, dass die große Koalition von CDU/CSU und SPD hier noch einen Vorschlag vorlegen werde. Beide plädierten auch für die baldige Rentenanpassung Ost an West, auch wenn sie verschiedene Ansätze verfolgen. Am Montag hatten die Spitzen der Regierungskoalition sich auch mit Reformen in der gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) befasst, aber keine Vereinbarungen getroffen.
Das Gespräch soll am 24. November fortgesetzt werden. Nahles hat sich für eine Haltelinie sowohl beim Rentenniveau als auch beim Beitragssatz ausgesprochen. Nach neuen Daten aus ihrem Haus wird das Rentenniveau (Sicherungsniveau vor Steuern) in diesem Jahr sogar auf 48,0 von zuletzt 47,7 Prozent wieder leicht ansteigen und im Jahr 2030 wird es bei 44,5 Prozent noch deutlich über der gesetzlichen Untergrenze von 43 Prozent liegen.
Buntenbach plädierte für eine Haltelinie auf dem derzeitigen Niveau, während Gunkel auf dem Presseseminar deutlich machte, welche Problematik hinter dem Begriff Rentenniveau, der oft falsch interpretiert werde, liegt. (brs)
Bild: Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (Quelle: BMAS)
Betriebsrenten
Auch interessant
Zurück
17.07.2019VWheute
DGB: "Für junge Leute ist die private Versi­che­rung keines­falls der bessere Weg" Annelie Buntenbach ist ein Fan der Grundrente. Weniger mag der …
DGB: "Für junge Leute ist die private Versi­che­rung keines­falls der bessere Weg"
Annelie Buntenbach ist ein Fan der Grundrente. Weniger mag der Bundesvorstand des Deutschen Gewerkschaftsbundes zur Altersabsicherung die private Vorsorge, wie sie in einem Zeitungsinterview …
24.04.2019VWheute
Spahns GKV-Moder­ni­sie­rung ist "erster Schritt zur Abschaf­fung des Gesund­heits­wesen" Jens Spahn ist nicht der Mann mit der höchsten Beliebtheit …
Spahns GKV-Moder­ni­sie­rung ist "erster Schritt zur Abschaf­fung des Gesund­heits­wesen"
Jens Spahn ist nicht der Mann mit der höchsten Beliebtheit in GKV-Kreisen. Er will die Strukturen an der Spitze der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) verändern und bekommt erneute …
09.04.2019VWheute
"SPD kennt in ihrer expan­siven Sozi­al­po­litik mitt­ler­weile weder Maß noch Vernunft" Wenn die kranken- oder Pflegebeiträge steigen sollen, geht …
"SPD kennt in ihrer expan­siven Sozi­al­po­litik mitt­ler­weile weder Maß noch Vernunft"
Wenn die kranken- oder Pflegebeiträge steigen sollen, geht der Bund der Arbeitgeber auf die Barrikaden (BDA). Diesmal ist die SPD und deren Pflegekonzept in den Fokus der Arbeitgeber gerückt…
01.04.2019VWheute
Anhö­rung zur Öffnung der GKV für Beamte: DGB sagt Ja Der Bundestagsausschuss für Inneres und Heimat wird heute auf Initiative der Linksfraktion der …
Anhö­rung zur Öffnung der GKV für Beamte: DGB sagt Ja
Der Bundestagsausschuss für Inneres und Heimat wird heute auf Initiative der Linksfraktion der Frage nachgehen, ob der Zugang für Beamte zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) dem Beispiel Hamburg folgend geöffnet werden …
Weiter