Unternehmen & Management

SDK: "Wir leben seit 90 Jahren Gesundheit"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Kooperation der Volks- und Raiffeisenbanken mit der Süddeutschen Krankenversicherung ist für Vorstandschef Ralf Kantak in all den zurückliegenden Jahrzehnten und für die Zukunft ein wesentlicher Teil des Erfolgsrezepts. "Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit und der genossenschaftlichen Idee verpflichtet, ist es unsere Philosophie, in besonderer Weise auf die grundlegenden Bedürfnisse unserer Mitglieder einzugehen".
Dies unterstrich er anlässlich einer Feier zum 90-jährigen Bestehen der SDK-Unternehmen Kranken und Leben vor zahlreichen Ehrengästen in Fellbach. "Wir sind aus dem gleichen Eisen geschmiedet wie die Genossenschaften. Hier wie dort ist die Mitgliederorientierung der goldene Kern, den wir in uns tragen". Den Schlüssel dafür sieht Kantak in der Selbstständigkeit des Unternehmens.
"Wir sind stolz auf unsere Tradition und unsere Werte und wollen so bleiben, wie wir sind, mitgliederorientiert, genossenschaftlich, selbstständig. Eine Fusion passt nicht zu uns". Der Aufsichtsratsvorsitzende, Urban Bacher, betonte, dass das Kapital in einem Versicherungsverein eine "dienende Funktion" habe und keine Dividende für Aktionäre brauche.
Als besonderen Ehrengast konnte Kantak den deutschen EU-Kommissar für digitale Wirtschaft, Günther Oettinger begrüßen, der in seinen Grußworten auf die Verdienste der SDK um das deutsche Gesundheitswesen einging und die Entwicklung des Unternehmens in den vergangenen neun Jahrzehnten als Erfolgsgeschichte beschrieb. Zu Europa sagte der ehemalige baden-württembergische Ministerpräsident, dass es um den Frieden auf dem Kontinent gehe und nicht nur um Nationalökonomie. "Wir wollen nicht nur die S-Klasse exportieren, sondern vor allem Werte".
Die SDK-Kranken zählt mit einem Marktanteil von rund zwei Prozent, über 650.000 Versicherten und knapp 800 Mio. Euro Beitragseinnahmen, zu den 15 größten Krankenvollversicherern in Deutschland. Als wesentliche Errungenschaft, die SDK im Interesse der Mitglieder auszurichten, stellte Kantak deren langfristige Beitragsstabilität heraus. Er verwehrte sich auch gegen immer wieder aufkommende Rufe nach einer Bürgerversicherung.
"Diesen Forderungen können die SDK und die gesamte Private Krankenversicherung selbstbewusst entgegentreten. Die PKV stärkt das gesamte duale Gesundheitssystem". Die Strategie der SDK bezeichnete der Vorstandschef als Mission. "Wir sind verantwortlich für die Gesundheit unserer Kunden und begleiten diese ein Leben lang, gesund zu bleiben oder wieder gesund zu werden. Dadurch sichern wir nachhaltig Lebensqualität". (wo)
Bild: SDK-Vorstandsvorsitzender Ralf Kantak (Quelle: wo)
SDK · Ralf Kantak
Auch interessant
Zurück
31.07.2018VWheute
Ralf Berndt: "Eine nennens­werte Anzahl von Vermitt­lern wird aus dem Markt ausscheiden" Kommentar. „Wer die Zukunft erforschen will, muss die V…
Ralf Berndt: "Eine nennens­werte Anzahl von Vermitt­lern wird aus dem Markt ausscheiden"
Kommentar. „Wer die Zukunft erforschen will, muss die Vergangenheit kennen“, lautet eine chinesische Weisheit. Um die Perspektiven des Maklerstands auszuloten, lohnt sich ein Blick auf d…
18.06.2018VWheute
Für die reine Bera­tung will niemand zahlen Die Honorarberatung kann nicht groß werden. Die Zahl der Vermittler, die ausschließlich für ihre Beratung …
Für die reine Bera­tung will niemand zahlen
Die Honorarberatung kann nicht groß werden. Die Zahl der Vermittler, die ausschließlich für ihre Beratung bezahlt werden, steigt nur auf niedrigem Niveau. Das zeigt eine entsprechende Anfrage der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Grünen…
04.06.2018VWheute
Fahr­rad­dieb­stähle kosten die Versi­cherer 90 Mio. Euro Die deutschen Hausratversicherer haben im vergangenen Jahr rund 90 Mio. Euro für gestohlene …
Fahr­rad­dieb­stähle kosten die Versi­cherer 90 Mio. Euro
Die deutschen Hausratversicherer haben im vergangenen Jahr rund 90 Mio. Euro für gestohlene Fahrräder aufwenden müssen. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Rückgang von etwa zehn Prozent, teilte der Branchenverband…
22.03.2018VWheute
90 Prozent der Gene­rali-Vermittler wech­seln zur DVAG Andreas Pohl, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Vermögensberatung, gibt sich ausgesprochen …
90 Prozent der Gene­rali-Vermittler wech­seln zur DVAG
Andreas Pohl, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Vermögensberatung, gibt sich ausgesprochen stolz. Die Übernahme der Vertriebsmannschaft der Generali Deutschland entwickelt sich für ihn zu einer Erfolgsgeschichte. Rund 90 …
Weiter