Unternehmen & Management

Volkswagen Financial Services sehen sich auf Kurs

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Volkswagen Finanzdienstleistungen sehen sich nach dem dritten Quartal 2016 weiterhin auf Wachstumskurs. Wie das Unternehmen mitteilte, stieg die Zahl der Neuverträge weltweit um 13,7 Prozent auf rund 5,66 Mio. Abschlüsse. Der Vertragsbestand stieg zudem im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt um 10,3 Prozent und lag Ende September bei mehr als 17,85 Mio. Stück.
Demnach verzeichnete der VW-Finanzdienstleister bei der Fahrzeugfinanzierung in den ersten neun Monaten ein Plus von 1,9 Mio. Neuverträgen, was einem Plus von 6,5 Prozent entspricht. Zudem wurden im gleichen Zeitraum 989.000 neue Leasingverträge (+13,0 Prozent), 1,2 Mio. neue Dienstleistungsverträge (+41,8 Prozent) und mehr als 1,6 Mio. neue Versicherungsverträge (+7,5 Prozent) abgeschlossen.
Auch auf dem heimischen Markt verbuchte die Finanzdienstleistungstochter von Volkswagen ein Plus bei den Neuverträge von 1,87 Mio. Stück (Vorjahr: 1,67 Mio. Stück). Das entspricht einem Plus von 12,0 Prozent. Der Vertragsbestand erhöhte sich damit auf 5,97 Mio. Verträge zum 30. September 2016 (Vorjahr: 5,56 Mio. Verträge). Dies entspricht einem Plus von 7,4 Prozent.
Insgesamt hat Volkswagen Financial Services Ende September 2016 mehr als 17,85 Mio. Verträge im Bestand (+10,3 Prozent). Dabei entfielen nach Unternehmensangaben 6,39 Mio. Verträge auf Fahrzeugfinanzierungen (+4,7 Prozent), 2,78 Mio. auf Leasingverträge (+10,7 Prozent) sowie 3,27 Mio. auf Dienstleistungsverträge (+25,2 Prozent) und 5,41 Mio. auf Versicherungsverträge (+9,1 Prozent).
"Nach neun Monaten können wir mit unserem Vertragswachstum sehr zufrieden sein. Wir sind in allen wesentlichen Märkten auf gutem Kurs", kommentiert Christian Dahlheim, Vertriebsvorstand der Volkswagen Financial Services AG, die bisherige Geschäftsentwicklung im laufenden Geschäftsjahr: "Getragen wird das Wachstum vor allem von unserer breiten internationalen Aufstellung". Demnach verzeichnete das Unternehmen vor allem in China, Deutschland, Großbritannien, Polen und Mexiko hohe Zuwachszahlen bei den Vertragsabschlüssen. (vwh/td)
Volkswagen Financial Services AG · Volkswagen Financial Services
Auch interessant
Zurück
30.01.2019VWheute
Element gewinnt Volks­wagen als Kunden Erst kürzlich hatte der Digitalversicherer Element hat eine Kooperation mit dem japanischen Versicherer Mitsui …
Element gewinnt Volks­wagen als Kunden
Erst kürzlich hatte der Digitalversicherer Element hat eine Kooperation mit dem japanischen Versicherer Mitsui Sumitomo Insurance (MSI) geschlossen, einer Tochter der MS&AD Insurance Group. Nun verkündet das Berliner Insurtech den …
02.11.2018VWheute
Verbrau­cher­schützer reichen Muster­fest­stel­lungs­klage gegen VW ein Ein neues Gesetz macht es pünktlich zum 1. November möglich: Die …
Verbrau­cher­schützer reichen Muster­fest­stel­lungs­klage gegen VW ein
Ein neues Gesetz macht es pünktlich zum 1. November möglich: Die Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat am gestrigen Tag eine Musterfeststellungsklage gegen Volkswagen eingereicht - und zwar …
08.08.2018VWheute
Makler­ver­bund German­Broker macht zwölf Prozent mehr Umsatz Der Maklerverbund GermanBroker hat im angelaufenen Geschäftsjahr 2017 ein Umsatzplus von…
Makler­ver­bund German­Broker macht zwölf Prozent mehr Umsatz
Der Maklerverbund GermanBroker hat im angelaufenen Geschäftsjahr 2017 ein Umsatzplus von 11,9 Prozent auf 13,49 Mio. Euro erzielt. Der Gewinn vor Steuern stieg um rund 50 Prozent auf 312.000 Euro. Wachstumstreiber war …
15.06.2018VWheute
OLG Köln: Händler muss gebrauchten Diesel zurück­nehmen Der Dieselskandal kommt den Volkswagen-Konzern allmählich immer teurer zu stehen. So hat die …
OLG Köln: Händler muss gebrauchten Diesel zurück­nehmen
Der Dieselskandal kommt den Volkswagen-Konzern allmählich immer teurer zu stehen. So hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig im Zusammenhang mit dem Dieselskandal ein Bußgeld von einer Mrd. Euro gegen den Wolfsburger …
Weiter