Schlaglicht

Verletzte und Millionenschäden – Erdbeben in Italien

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Es ist das schwerste Erdbeben seit 35 Jahren. In Italien bebte die Erde und zerstörte zahlreiche Wohnhäuser und historische Gebäude. Im Gegensatz zum Erdbeben im August kam es diesmal jedoch zu keinen Todesopfern. Der italienische Regierungschef Matteo Renzi mahnt das Land zur Einheit.
"Wir werden alles wieder aufbauen: die Häuser, die Kirchen und die Geschäfte", sicherte der Premier den betroffenen Menschen zu, die teilweise von Hilfskräften aus den Trümmern geborgen werden mussten. Renzi rief die Politiker des Landes dazu auf, Streitereien und Spaltung beizulegen und den Menschen zu helfen, wie Der Spiegel berichtet.
Das Epizentrum des Bebens lag nahe der Kleinstadt Norcia in Umbrien und rund 70 Kilometer südöstlich von Perugia. Der Erdstoß hatte eine Stärke von 6,5 und zerstörte in Norcia größtenteils die Basilika des heiligen Benedikt. (vwh/mv)
Bild: Erbebenschäden in Pescara del Tronto / dpa.
Italien · Erdbeben · Schäden
Auch interessant
Zurück
09.10.2018VWheute
Drohender Millio­nen­schaden: Fracht­schiffe krachen vor Korsika inein­ander Das wird teuer und es könnte zu einem Umweltfiasko kommen. In der Nähe …
Drohender Millio­nen­schaden: Fracht­schiffe krachen vor Korsika inein­ander
Das wird teuer und es könnte zu einem Umweltfiasko kommen. In der Nähe der französischen Insel Korsika sind zwei Frachtschiffe zusammengestoßen. Die Kollision habe einen mehrere Meter langen Riss im …
15.08.2018VWheute
Italien erneut von Auto­bahn­un­glück betroffen: Brücke stürzt ein Es sind Bilder aus einem Katastrophenfilm, aber ganz bittere Realität: In der …
Italien erneut von Auto­bahn­un­glück betroffen: Brücke stürzt ein
Es sind Bilder aus einem Katastrophenfilm, aber ganz bittere Realität: In der italienischen Stadt Genua ist während eines Unwetters eine Autobahnbrücke eingestürzt, 22 Menschen verloren ihr Leben. Es ist das …
07.08.2018VWheute
Über 100 Tote nach schwerem Erdbeben in Indo­ne­sien Ein Erdbeben der Stärke 7,0 hat am Sonntag Abend deutscher Zeit die indonesischen Urlaubsinseln …
Über 100 Tote nach schwerem Erdbeben in Indo­ne­sien
Ein Erdbeben der Stärke 7,0 hat am Sonntag Abend deutscher Zeit die indonesischen Urlaubsinseln Lombok, Bali und Java erschüttert. Dabei sind nach Behördenangaben mindestens 142 Menschen ums Leben gekommen. Die meisten davon …
28.02.2018VWheute
Diesel­fahr­verbot ist da – weniger Verkehrs­tote 2017 Zwei neue Entwicklungen werden den KFZ-Markt beschäftigen: Das Dieselfahrverbot ist richterlich…
Diesel­fahr­verbot ist da – weniger Verkehrs­tote 2017
Zwei neue Entwicklungen werden den KFZ-Markt beschäftigen: Das Dieselfahrverbot ist richterlich bestätigt und die Zahl der Verkehrstoten im Jahr 2017 sind veröffentlicht. Künftig wird entscheidend sein, was man tankt, bevor …
Weiter