Köpfe & Positionen

"Jeder Euro für Risikovorsorge ist gut investiert"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Jeder Euro, der in die Risikovorsorge gehe, sei gut investiertes Geld, sagt Rainer Langner, Vorstandsvorsitzender Vereinte Hagel. In den letzten Jahren haben Dürreschäden, massive Hagelschäden, Überschwemmungen, Trockenheit, Dürre, Auswinterung und Starkregen massiv zugenommen. Die reflexartigen Rufe nach dem Staat brächten nur notdürftig Linderung.
"Hilfsprogramme und ad hoc-Maßnahmen werden auf den Weg gebracht. Anträge müssen ausgefüllt werden. Und was kommt an? Ein Tropfen auf den heißen Stein – wenn überhaupt und dann viel zu spät." Mit einer Risikovorsorge würden im Schadenfall versicherte Ernteeinbuße ausgeglichen, erinnert Langner. "Die Erfahrungen zeigen, dass spätestens vier Wochen nach dem Erntezeitpunkt die Entschädigungsleistung auf den Betrieben ist, die digitale Form der Schadenregulierung hat diesen Zeitraum noch verkürzt. Das ist der Nutzen von Mehrgefahrenversicherungen für die Absicherungen von Ertragsverlusten."
Angesichts der sich verändernden Wetterlage sei es nur folgerichtig, dass Politik und Berufsstand sich in Deutschland endlich intensiver mit wirksamen Instrumenten für ein effizientes Risikomanagement gegen Wetterextreme auseinander setzten, schlägt der Vorstandsvorsitzender Vereinte Hagel vor. "Drei Viertel aller EU-Mitgliedstaaten beschreiten diesen Weg seiner Einschätzung nach schon sehr erfolgreich." Wenn in Deutschland die Weichen entsprechend gestellt würden, könnten die Landwirte den jährlichen Wetterkapriolen entspannter entgegenblicken. (vwh/jh)
Bild: Rainer Langner, Vorstandsvorsitzender Vereinte Hagel. (Quelle: Vereinte Hagel)
Vorsorge · Hagel · Unwetter · Ernteausfallversicherung
Auch interessant
Zurück
11.03.2019VWheute
2018: Trend bei Akti­en­fonds­an­lage hält an – Vorsorge ohne Lebens­ver­si­che­rung? Das vierte Jahr in Folge stieg die Zahl der Aktionäre und …
2018: Trend bei Akti­en­fonds­an­lage hält an – Vorsorge ohne Lebens­ver­si­che­rung?
Das vierte Jahr in Folge stieg die Zahl der Aktionäre und Aktienfonds-Besitzer. Damit lag ihre Zahl im Durchschnitt um rund 250.000 höher als im Vorjahr - die Quintessenz der vom Deutschen …
01.02.2019VWheute
Eber­hard Faust: "Versi­cherer können sich dem Klima­wandel anpassen" Extreme Wetterlagen als Folge des Klimawandels kommen die Versicherer zunehnemd …
Eber­hard Faust: "Versi­cherer können sich dem Klima­wandel anpassen"
Extreme Wetterlagen als Folge des Klimawandels kommen die Versicherer zunehnemd teuer zu stehen. Doch wie können diese sich auf die klimatischen Veränderungen einstellen? "Risiken verändern sich nicht in großen…
14.12.2018VWheute
Sozi­al­ver­band: Statt private Vorsorge lieber die gesetz­liche Rente stärken Der Sozialverband Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband …
Sozi­al­ver­band: Statt private Vorsorge lieber die gesetz­liche Rente stärken
Der Sozialverband Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Gesamtverband hat gestern vor der Presse in Berlin seinen Armutsbericht 2018 vorgelegt. Danach müssten mindestens 13,7 Millionen Menschen in …
10.10.2018VWheute
GDV-Natur­ge­fah­ren­re­port: Schäden steigen, Sturm und Hagel domi­nie­rende Gefahr "Der Wind, der Wind, das himmlische Kind", sagen Hänsel und …
GDV-Natur­ge­fah­ren­re­port: Schäden steigen, Sturm und Hagel domi­nie­rende Gefahr
"Der Wind, der Wind, das himmlische Kind", sagen Hänsel und Gretel als sie von der Hexe beim knabbern am Lebkuchenhaus erwischt werden. Offenbar ist der Wind aber kein braves Kind, sondern ein …
Weiter