Unternehmen & Management

HDI präsentiert 113 Jahre an einem Ort

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Talanx-Chef eröffnet das HDI-Museum. "Wer seine Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart und auch die Zukunft besser einschätzen", begründet Herbert K. Haas die Einrichtung.
Geschichte zum Anfassen gibt es in der Versicherung selten. In Deutschland muss der interessierte Besucher weit fahren, um das Museum der deutschen Versicherungswirtschaft in Gotha zu besuchen. In Hannover macht die Talanx nun einen Raum für Mitarbeiter, Geschäftspartner und Gäste zugänglich, in dem die Geschichte der "Keimzelle der Unternehmensgruppe" erzählt wird. 93 Exponate sollen 113 Jahre für die Besucher wieder zum Leben erwecken.
So erfährt der Gast, warum die sechs Berufsgenossenschaften und 176 Unternehmen der Eisen- und Stahlindustrie sich im Jahr 1903 zum Haftpflichtverband der deutschen Eisen- und Stahl-Industrie zusammenschlossen. Zusätzlich sollen Filmsequenzen den Themenkomplex Risiko und Gefahr veranschaulichen. Wie sich der Berufsalltag eines Versicherungsunternehmens durch die verschiedenen Epochen gewandelt hat, machen die Kuratoren in stilecht nachgebauten Büros greifbar.
Herzstück der Ausstellung ist ein 15 Meter langer Zeitstrahl, der die wichtigsten Wegmarken der Unternehmensgeschichte zeigt: So zum Beispiel die Gründung der Hannover Rück im Jahr 1966, der Beginn der Internationalisierung im Jahr 1978, der Einstieg in das Leben-Geschäft Anfang der 1990er oder die Gründung der Talanx-Gruppe zum 100. Gründungsjubiläum.
Doch nicht nur die Vergangenheit hat die Talanx bei der Museumsgründung im Blick. "Wir möchten die Besonderheit des Konzerns verdeutlichen und erhoffen uns von dem Museum, dass es zur Identifikation der Mitarbeiter mit der Gruppe positiv beiträgt", macht Christian Hinsch, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Talanx AG und Vorstandsvorsitzender der HDI Global SE deutlich. (vwh/de)
Bild: Herbert K. Haas und Christian Hinsch (Quelle: Talanx AG)
Versicherungswirtschaft · HDI · Museum
Auch interessant
Zurück
06.09.2018VWheute
Keine Versi­che­rung? 200 Jahre brasi­lia­ni­sche Geschichte nur noch Asche Das wohl keinerlei Brandschutz aufweisende Nationalmuseum in Rio de …
Keine Versi­che­rung? 200 Jahre brasi­lia­ni­sche Geschichte nur noch Asche
Das wohl keinerlei Brandschutz aufweisende Nationalmuseum in Rio de Janeiro wurde zum Opfer der durch die Feuerwehr nicht zu bändigenden Flammen. Dies betraf nicht nur das Gebäude, einen nun vom Einsturz …
20.04.2018VWheute
Museum der ältesten Hagel­ver­si­che­rung der Welt Das wahrscheinlich kleinste Versicherungsmuseum der Welt kann man während eines Tagesausfluges ins …
Museum der ältesten Hagel­ver­si­che­rung der Welt
Das wahrscheinlich kleinste Versicherungsmuseum der Welt kann man während eines Tagesausfluges ins mecklenburgische Neubrandenburg entdecken. Hier wurde im Jahr 1797 die heutige Mecklenburgische Versicherungsgruppe gegründet, …
12.09.2017VWheute
Block­chain: B3i präsen­tiert funk­ti­ons­fä­higen Prototyp Noch verabreden sich Rückversicherer in Monte Carlo zum Rendez-Vous, doch könnte die …
Block­chain: B3i präsen­tiert funk­ti­ons­fä­higen Prototyp
Noch verabreden sich Rückversicherer in Monte Carlo zum Rendez-Vous, doch könnte die Blockchain der gleichnamigen Insurance Industry Initiative (B3i) bald zum Treffpunkt für die Rückversicherung werden. Eine Beta-Version…
04.08.2017VWheute
Digi­tale Daten: die Währung der Zukunft (Spon­sored Post) Die Digitalisierung von Dokumenten ist ein Schlüssel zur Zukunftsfähigkeit von Versicherern…
Digi­tale Daten: die Währung der Zukunft (Spon­sored Post)
Die Digitalisierung von Dokumenten ist ein Schlüssel zur Zukunftsfähigkeit von Versicherern und Versicherungsmaklern. Eine neue, mobile Lösung maximiert die Sicherheit und Effizienz des Prozesses. Viele Versicherer haben …
Weiter