Märkte & Vertrieb

Dialog steigert Jahresbeitrag und startet neues Produkt

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Dialog erzielt Verbesserungen: Der laufende Jahresbeitrag stieg um 8,8 Prozent auf 31,2 Mio. Euro, die Beitragseinnahmen konnten um 5,5 Prozent auf 269,6 Mio. Euro erhöht werden. In der Risikolebensversicherung, wuchs laut Dialog der Marktanteil auf 8,25 Prozent (zuvor: 7,41 Prozent). Weiterhin meldet die Generali-Tochter personelle und produkttechnische Änderungen.
Zukünftig wird die Dialog die alleinige Verantwortung für Lebensversicherungsprodukte im Retailbereich des Maklermarkts tragen. Ursächlich für die Entscheidung war laut der Generali die Marktposition der Dialog, die Fokussierung auf biometrische Risiken und die Qualität der Produkte. Das hat auch personelle Auswirkungen:
In Deutschland wurde unter anderem der Vertrieb im Außendienst neu strukturiert und ausgebaut. Die Organisationsdirektoren Guido Werner und Stephan Visel verantworten das Geschäft mit den Key Accounts in den Regionen Deutschland-Nord und Deutschland-Süd. Organisationsdirektorin Ute Thoma ist für das Geschäft mit den Breitenmaklern zuständig.
In Österreich hat Direktor Willi Bors Mitte September dieses Jahres die Leitung übernommen und seine neue Organisation bereits mit Key Account Managern und Maklerbetreuern vervollständigt. Im Vertriebs-Innendienst, der unter der Leitung von Hartwig Haas steht und beide Länder betreut, wurde als neue Organisationseinheit das Vertriebs-Service-Center geschaffen. Zu seinen wichtigsten Aufgaben gehört die Unterstützung des Außendienstes.
Die Dialog wird das Generali Vitality-Programm in Verbindung mit einer Risikolebensversicherung Mitte Dezember in den Markt einführen. Im zweiten Quartal 2017 wird die Kombination aus Berufsunfähigkeitsversicherung und Generali Vitality folgen. (vwh/mv)
Bild: Michael Stille, Vorstandsvorsitzender der Dialog (Quelle: Dialog)
Generali · Risiko · Dialog Lebensversicherung · LV
Auch interessant
Zurück
15.03.2019VWheute
Gene­rali-Gruppe stei­gert opera­tiven Gewinn 2018 um drei Prozent auf fast fünf Mrd. Euro Während der operative Gewinn bei 4,9 Mrd. Euro lag, beträgt…
Gene­rali-Gruppe stei­gert opera­tiven Gewinn 2018 um drei Prozent auf fast fünf Mrd. Euro
Während der operative Gewinn bei 4,9 Mrd. Euro lag, beträgt der Nettogewinn nur 2,9 Mrd. Euro. Neben Steuern waren dafür vor allem Verluste bei Kapitalanlagen in Aktien verantwortlich. …
24.08.2018VWheute
JDC Group stei­gert Umsatz und will weiter Kunden anbinden Der Finanzberater und- Technologiedienstleister JDC Group hat gute Zahlen vorgelegt. Der …
JDC Group stei­gert Umsatz und will weiter Kunden anbinden
Der Finanzberater und- Technologiedienstleister JDC Group hat gute Zahlen vorgelegt. Der Umsatz ist im Halbjahresvergleich um rund 10 Prozent auf 44,5 Mio. Euro gestiegen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und …
04.07.2018VWheute
SDK stei­gert Bilanz­summe auf über sechs Mrd. Euro Die Süddeutsche Krankenversicherung (SDK) hat sich in der Bilanzsumme und dem Nettogeschäft …
SDK stei­gert Bilanz­summe auf über sechs Mrd. Euro
Die Süddeutsche Krankenversicherung (SDK) hat sich in der Bilanzsumme und dem Nettogeschäft gesteigert. Das Unternehmen sieht den Erfolg darin begründet, dass es sich zum "Gesundheitsspezialisten" entwickelt habe. Einen neuen …
08.05.2018VWheute
Swiss Re: "Globale Deckungs­lücke fordert uns zum Handeln auf" 2017 war das Jahr mit den höchsten Schäden durch Naturkatastrophen mit einem …
Swiss Re: "Globale Deckungs­lücke fordert uns zum Handeln auf"
2017 war das Jahr mit den höchsten Schäden durch Naturkatastrophen mit einem versicherten Schaden von über 140 Mrd. US-Dollar. Diese Zahl verdeutliche die gesamtwirtschaftliche Rolle der Versicherer bei der …
Weiter