Köpfe & Positionen

Rentenausgaben steigen um dreistelligen Millionenbetrag

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Rentenausgaben steigen in 15 Jahren um 200 Mrd. Euro. Die Rentenversicherung muss sich daher am Prinzip der Generationengerechtigkeit orientieren, sagt Ingo Kramer, Arbeitgeberpräsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände. Die Rente müsse die demographische Entwicklung berücksichtigen und nachhaltig sein. Deshalb sei die Entscheidung richtig, das Rentenalter schrittweise auf 67 anzuheben.
Die Belastung für die Rentenversicherung wird nach heutigem Stand gewaltig wachsen, sagt Kramer. In 15 Jahren werden die Deutschen jährlich 200 Mrd. Euro mehr für die Rente ausgeben müssen als heute. Bei diesem Kostenanstieg um zwei Drittel sei kein Bedarf an zusätzliche Leistungen.
Solche Maßnahmen müssten die nächste Generation bezahlen und somit überfordern. Die Renten werden laut Kramer weiterhin steigen. Die langsame Absenkung des Rentenniveaus sein ein wichtiger Beitrag zu einer solide finanzierten, fairen Rentenversicherung.
Ein stabiles, intelligentes Altersvorsorgesystem gründe auf mehreren Säulen. Die betriebliche und private Altersvorsorge müssen weiter gestärkt werden und der Faktor Arbeit dürfe nicht weiter verteuert werden. Die Sozialabgabenlast soll 40 Prozent nicht übersteigen. (vwh/mv)
Bild: Ingo Kramer / BDA
Rente · bAV · Demographischer Wandel · Alter
Auch interessant
Zurück
18.07.2019VWheute
Blitze sorgen für drei­stel­ligen Millio­nen­schaden Im Hitzejahr 2018 haben Blitzeinschläge für so hohe Schäden gesorgt wie zuletzt vor 15 Jahren. …
Blitze sorgen für drei­stel­ligen Millio­nen­schaden
Im Hitzejahr 2018 haben Blitzeinschläge für so hohe Schäden gesorgt wie zuletzt vor 15 Jahren. Die deutschen Hausrat- und Wohngebäudeversicherer leisteten im vergangenen Jahr 280 Mio. Euro für Blitz- und Überspannungsschäden.
22.03.2019VWheute
Heizöl-Bande betrügt Staat um drei­stel­ligen Millio­nen­be­trug Die Idee ist ebenso genial wie gesetzeswidrig: Eine Bande soll jahrelang deutsches …
Heizöl-Bande betrügt Staat um drei­stel­ligen Millio­nen­be­trug
Die Idee ist ebenso genial wie gesetzeswidrig: Eine Bande soll jahrelang deutsches Heizöl nach Polen gefahren, dort entfärbt und dann als Diesel teuer weiteverkauft haben. Zollfahnder beendet den 100 Millionen Euro …
30.01.2019VWheute
Studie: Erpres­ser­soft­ware könnte drei­stel­ligen Milli­ar­den­schaden verur­sa­chen Cyberattacken durch eine Erpressersoftware könnte die globale …
Studie: Erpres­ser­soft­ware könnte drei­stel­ligen Milli­ar­den­schaden verur­sa­chen
Cyberattacken durch eine Erpressersoftware könnte die globale Wirtschaft teuer zu stehen kommen. In einer aktuellen Studie haben IT-Experten den Cyberangriff eines südostasiatischen …
25.10.2018VWheute
Interner Run-off: Demo­gra­phi­scher Wandel als Finan­zie­rungs­quelle Die mit der Zeit steigenden Produktionskosten von Run-off Beständen spielen bei…
Interner Run-off: Demo­gra­phi­scher Wandel als Finan­zie­rungs­quelle
Die mit der Zeit steigenden Produktionskosten von Run-off Beständen spielen bei der Entscheidung zwischen interner oder externer Durchführung eine wichtige Rolle. Neue Geschäftsfelder tragen zur Finanzierung …
Weiter