Schlaglicht

Weniger Unfälle durch Fahrradstaffel

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Im Zentrum der Bundeshauptstadt Berlin geht die Polizei seit zwei Jahren mit Trekkingrädern auf Streife. Seitdem gibt es deutlich weniger Unfälle, berichtet die Süddeutsche Zeitung in ihrer heutigen Ausgabe. Demnach sank die Zahl der Unfälle mit schwerem Personenschaden den vergangenen zwei Jahren in Berlin-Mitte um 28 Prozent, so eine Studie der Unfallforscher der Versicherer (UDV).
Demnach werden laut Bericht in den letzten beiden Jahren insgesamt etwa 33.000 Ordnungswidrigkeiten mit Geldbußen geahndet. Davon gingen zwei Drittel zu Lasten von Autofahrern, überwiegend wegen falschen Parkens und gefährlichen Abbiegens. Radfahrer wurden besonders häufig als Rotsünder bestraft, berichtet die SZ weiter.
"Die Staffel steigert die Verkehrssicherheit, verringert Unfälle und sorgt für mehr regelgerechtes Verhalten, sowohl von Autofahrern als auch von Radfahrern", Siegfried Brockmann, Leiter der Unfallforschung der Versicherer (UDV) beim GDV. (vwh/td)
Bildquelle: Michael Buehrke / pixelio.de
Auch interessant
Zurück
04.07.2018VWheute
AGCS analy­siert Unfälle an deut­schen Flug­häfen Sommerzeit gleich Urlaubszeit: Dieser Tage herrscht auf Deutschlands Flughäfen wieder Hochkonjunktur…
AGCS analy­siert Unfälle an deut­schen Flug­häfen
Sommerzeit gleich Urlaubszeit: Dieser Tage herrscht auf Deutschlands Flughäfen wieder Hochkonjunktur, wenn die deutschen Reiseweltmeister wieder in die Sommerferien starten. Dabei bleiben Unfälle zwar nicht immer aus. Allerdings …
12.01.2018VWheute
Fingierte Unfälle via Photo­shop: 715.000 Euro Schaden Echte Blechschäden sind von gestern. In Bonn stehen fünf Männer vor Gericht, die per Photoshop …
Fingierte Unfälle via Photo­shop: 715.000 Euro Schaden
Echte Blechschäden sind von gestern. In Bonn stehen fünf Männer vor Gericht, die per Photoshop fingierte Unfälle vorgetäuscht hatten und damit Versicherungen in ganz Europa in 102 Fällen um 715.000 Euro erleichterten. Der …
24.08.2017VWheute
Axa: "Unfälle werden bis zu 17 Prozent zurück­gehen" Autonomes Fahren ist derzeit noch Zukunftsmusik auf Deutschlands Straßen. Die Unfallforscher der …
Axa: "Unfälle werden bis zu 17 Prozent zurück­gehen"
Autonomes Fahren ist derzeit noch Zukunftsmusik auf Deutschlands Straßen. Die Unfallforscher der Axa Winterthur wollen bei ihren heutigen Crashtests aufzeigen, welche neuen Risiken durch den Einsatz von Robotern entstehen und …
27.03.2017VWheute
"Fahre­ras­sis­tenz­sys­teme werden Unfälle verrin­gern" Telematik, Assistenzsysteme, autonomes Fahren. Kaum ein Tag ohne Meldung zur KFZ-Versicherung…
"Fahre­ras­sis­tenz­sys­teme werden Unfälle verrin­gern"
Telematik, Assistenzsysteme, autonomes Fahren. Kaum ein Tag ohne Meldung zur KFZ-Versicherung. Frank Reichelt, Managing Director bei Swiss Re, erklärt warum Fahrassistenzsysteme viele Leben retten werden, in drei Jahren 75 …
Weiter