Unternehmen & Management

Solvenzquoten kein Maßstab für Stärke

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Ratingagentur Fitch warnt davor, die Finanzstärke von Versicherungsunternehmen anhand ihrer Eigenkapitalquote zu vergleichen. Die Solvenzquoten sollten mit Vorsicht behandelt werden, sagt David Prowse, Versicherungsanalyst bei Fitch in der FAZ.
Mit dem Modell von Solvency II könnte die Position der Unternehmen zwar besser als früher bestimmt werden, weil die Behörden seit Anfang des Jahres jedes Risiko berücksichtigen, das ein Versicherer eingegangen ist. Acht von 23 Versicherern, die Fitch regelmäßig analysiert, nutzten aber Übergangsmaßnahmen.
Weitere acht Unternehmen ließen sich regelkonform für ihr Geschäft in Amerika Kapital nach den dortigen Regeln anrechnen. Dieses Problem werde in nächster Zeit nicht verschwinden, prognostiziert David Prowse. Die Ratingagentur verwende aus diesen Gründen ein eigenes Rechenmodell. Daher würde ein Vergleich der Fitch-Zahlen mit denen der Aufsichtsbehörden erstaunliche Abweichungen zeigen.
Beispielsweise schaffe es ein Versicherer, dessen offizielle Solvenzquote um ein Vierfaches über den offiziellen Erfordernissen liege, bei Fitch nur auf die viertbeste Ratingstufe. Das Unternehmen habe sehr viel Geld in italienische Staatsanleihen investiert, die nach dem Standardmodell der Aufseher jedoch als risikofrei eingestuft werden. (vwh/wo)
Bild: Ratingagentur. (Quelle: Dieter-Schuetz / pixelio.de)
Versicherer · Solvency · Recht · Solvenz
Auch interessant
Zurück
22.02.2019VWheute
Wie Munich Re, Swiss Re und Co. von Asiens Stärke profi­tieren können Munich Re umgarnt Anleger mit höherer Dividende, Hannover Rück schafft …
Wie Munich Re, Swiss Re und Co. von Asiens Stärke profi­tieren können
Munich Re umgarnt Anleger mit höherer Dividende, Hannover Rück schafft angepeilten Milliardengewinn und auch Swiss Re verdient 2018 gut. Klingt, als könnten sich die Rückversicherer nicht beklagen. Intern …
14.01.2019VWheute
Marke­ting­leiter Hanno­ver­sche: Natür­lich kenne ich einige nega­tive Beispiele von Werbung Werbekampagnen gelten gerade für größere …
Marke­ting­leiter Hanno­ver­sche: Natür­lich kenne ich einige nega­tive Beispiele von Werbung
Werbekampagnen gelten gerade für größere Unternehmen als kluge Ergänzung im Dialog mit den Stakeholdern. Es geht darum, einer Marke ein Gesicht zu geben und das jeweilige …
15.08.2018VWheute
Swiss Life zeigt starkes Wachstum im ersten Halb­jahr Am Geschäftsverlauf kann es offensichtlich nicht liegen, dass Swiss Life Finanzchef Thomas Buess…
Swiss Life zeigt starkes Wachstum im ersten Halb­jahr
Am Geschäftsverlauf kann es offensichtlich nicht liegen, dass Swiss Life Finanzchef Thomas Buess per März 2019 von seinem Posten zurücktritt und der bisherige Chief Risk Officer Matthias Aelig (47) an dessen Stelle tritt. Der …
06.06.2018VWheute
VVaGs schlagen AGs bei der Solvenz Die deutschen Schaden- und Unfallversicherer haben ihre SCR-Quoten zum Jahresende 2017 um sieben Prozentpunkte auf …
VVaGs schlagen AGs bei der Solvenz
Die deutschen Schaden- und Unfallversicherer haben ihre SCR-Quoten zum Jahresende 2017 um sieben Prozentpunkte auf durchschnittlich 277 Prozent verbessert. Die Solvenzquote der Versicherungsvereine ist mit durchschnittlich 420 Prozent weiterhin …
Weiter