Schlaglicht

Gabriel und Dobrindt streiten über Infrastrukturprojekte

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Versicherer beklagen, es fehlten in Deutschland Möglichkeiten, in öffentliche Infrastrukturprojekte zu investieren. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) wirft laut Handelsblatt Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) vor, die Gründung einer Infrastrukturgesellschaft für den Straßenbau zu behindern und zu verzögern.
Das geht aus einem Schreiben von Gabriels Staatssekretär Rainer Sontowski an Kanzleramtsminister Peter Altmaier hervor, das dem Handelsblatt vorliegt. "Die Zusammenarbeit mit dem Bundesverkehrsministerium gestaltet sich zunehmend schwieriger", schreibt Sontowski an Altmaier. Dobrindts Haus verstoße "gegen die Grundsätze der Zusammenarbeit zwischen den Bundesministerien", beklagt Gabriels Staatssekretär.
Die geplante Infrastrukturgesellschaft, über die Verkehrs-, Wirtschafts- und Finanzressort seit einem Jahr beraten, ist einer der Schlüssel, um Infrastrukturinvestitionen zu erleichtern und privates Kapital zu mobilisieren. Denn die Summe der Investitionen in Public Private Partnerships sinkt und Versicherer hinterfragen, warum der Bund überhaupt private Investoren ins Boot holen will, wenn er lieber Schulden macht als Versicherern eine hohe Rendite zu zahlen (siehe POLITICS). (vwh/dg)
Bild: Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) (Quelle: BMWi - Maurice Weiss)
Infrastrukturprojekte
Auch interessant
Zurück
18.12.2018VWheute
Fort­set­zung folgt: Adlon-Investor und Signal Iduna streiten sich 2019 weiter vor Gericht Neues Kapitel im Endlosstreit zwischen der Signal Iduna und…
Fort­set­zung folgt: Adlon-Investor und Signal Iduna streiten sich 2019 weiter vor Gericht
Neues Kapitel im Endlosstreit zwischen der Signal Iduna und dem Adlon-Investor Anno August Jagdfeld. Ab Oktober 2019 soll die Dauerfehde erneut vor dem Landgericht Dortmund verhandelt werde…
14.11.2018VWheute
Aufseher verspre­chen mehr Propor­tio­na­lität Nach dem Solvency-II-Review 2020 sollen die Unternehmen stärker nach dem Prinzip der Proportionalität …
Aufseher verspre­chen mehr Propor­tio­na­lität
Nach dem Solvency-II-Review 2020 sollen die Unternehmen stärker nach dem Prinzip der Proportionalität beaufsichtigt werden. "Das ist eines der Schlüsselelemente - das ist schon klar", versprach Eiopa-Chef Gabriel Bernadino auf der …
15.06.2018VWheute
Bernar­dino: "Einige deut­sche Lebens­ver­si­cherer wären ohne Über­gangs­re­geln insol­vent" Die europäische Aufsichtsbehörde für Finanzen entdeckt …
Bernar­dino: "Einige deut­sche Lebens­ver­si­cherer wären ohne Über­gangs­re­geln insol­vent"
Die europäische Aufsichtsbehörde für Finanzen entdeckt ihr ökologisches Bewusstsein. Was liegt da näher, als seinen unterstellten Schäfchen mehr Umweltbewusstsein ins Stammbuch zu …
12.04.2018VWheute
Promi-Bonus: Erhalten Poli­tiker schneller einen Arzt-Termin? "Wenn wir zum Arzt gehen, bekommen wir schnell Termine und Chefarztbehandlung selbst dan…
Promi-Bonus: Erhalten Poli­tiker schneller einen Arzt-Termin?
"Wenn wir zum Arzt gehen, bekommen wir schnell Termine und Chefarztbehandlung selbst dann, wenn wir Kassenpatienten sind.“ Das sagt Ex-SPD Chef und Ex-Außenminister Sigmar Gabriel und wird von SPD-Gesundheitsexperte …
Weiter