Politik & Regulierung

Zeitschrift Versicherungsrecht (VersR) geht mit Online-Portal neue Wege

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Bisher konnten die Leser der juristischen Fachzeitschrift Versicherungsrecht (VersR) nur die Printausgabe abonnieren, um sich im Versicherungs-, Haftungs- und Schadensrecht auf dem Laufenden zu halten. Seit 15. September 2016 ist die Zeitschrift mit einem eigenen Portal auch online vertreten. Zusätzlich können Nutzer ab Anfang Oktober über das Portal auf eine Datenbank mit sämtlichen Zeitschrifteninhalten zugreifen.
Das Online-Portal www.versr.de enthält aktuelle Nachrichten zum Versicherungs-, Haftungs- und Schadensrecht. Dazu zählen Pressemitteilungen von Gerichten, Ministerien und Verbänden, aber auch aktuelle Leitsätze, Aufsatz- und Buchhinweise sowie ein Stellenmarkt und ein Veranstaltungskalender. Das Portal wird täglich aktualisiert und soll sukzessive mit zusätzlichen Inhalten ausgebaut werden.
Die Datenbank ist die Onlineausgabe der VersR. In ihr sind alle seit 1970 in der VersR veröffentlichten Entscheidungen und Aufsätze im Volltext veröffentlicht. Zusätzlich kann auch auf die wichtigsten Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) zugegriffen werden. Die VersRDATENBANK wird heftweise aktualisiert.
Mit einem Einführungsangebot können sich alle Printabonnenten den Zugang zur Datenbank kostenfrei sichern. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.versr.de/angebot.
Über VersR
Die Zeitschrift Versicherungsrecht (VersR) ist die führende deutschsprachige Fachzeitschrift auf den Gebieten des Versicherungsrechts und des Haftungs- und Schadensrechts. Seit über 65 Jahren erscheint die VersR als Informationsquelle für Richter, Rechtsanwälte, Praktiker aus Versicherungsunternehmen, Sozialversicherungsträgern, Verbänden und Behörden sowie für Versicherungsvermittler und Sachverständige. Die VersR erscheint zweimal im Monat und wird vom Verlag Versicherungswirtschaft herausgegeben.
Ihre Rückfragen beantwortet gern:
Redaktion VersR

Michael Göpfrich

Telefon: +49 721 3509-134
E-Mail: redaktion-versr@vvw.de
Bild: Der neue Online-Auftritt der versR. (Quelle: vwheute)
Datenbank · Onlineportal · Versicherungsrecht. · Recht · Magazin
Auch interessant
Zurück
26.03.2019VWheute
Neue Wege im Scha­den­ma­nage­ment Das Schadenmanagement kann zum wichtigen Differenzierungsmerkmal werden, wenn der Kunde durch einen transparenten …
Neue Wege im Scha­den­ma­nage­ment
Das Schadenmanagement kann zum wichtigen Differenzierungsmerkmal werden, wenn der Kunde durch einen transparenten und schnellen Prozess positiv überrascht wird. Die Realität sieht jedoch oft anders aus und der Kunde erlebt die Prozesse in der …
14.02.2019VWheute
Neue digi­tale Wege zum Kunden für Versi­che­rungs­ver­mittler Ein Teil der Versicherungsvermittler betrachtet Digitalisierung als Bedrohung ihres …
Neue digi­tale Wege zum Kunden für Versi­che­rungs­ver­mittler
Ein Teil der Versicherungsvermittler betrachtet Digitalisierung als Bedrohung ihres Geschäftsmodells. Welche praktischen Möglichkeiten zur Markenbildung und Gewinnung und Bindung von Neu- und Bestandskunden sie bietet…
26.11.2018VWheute
Bürger frem­deln mit Online-Abschlüssen – schuld sind die Versi­cherer Ist das die Revolution, von der die Branche seit Jahren spricht? Fast sechs von…
Bürger frem­deln mit Online-Abschlüssen – schuld sind die Versi­cherer
Ist das die Revolution, von der die Branche seit Jahren spricht? Fast sechs von zehn Bundesbürgern können sich derzeit vorstellen, eine Versicherung komplett online abzuschließen. Das Problem: Wirklich gemacht…
06.09.2018VWheute
Indus­trie­ver­si­cherer auf dem einsamen Wege zur Allein­stel­lung Industrieversicherer leben gefährlich. Die Risiken, die sie täglich zu managen …
Indus­trie­ver­si­cherer auf dem einsamen Wege zur Allein­stel­lung
Industrieversicherer leben gefährlich. Die Risiken, die sie täglich zu managen haben, sind vielfältig, der Wettbewerb hoch und die Preise seit Jahren unter Druck. Anders als früher haben die Akteure keine …
Weiter