Köpfe & Positionen

BVK begrüßt bAV-Pläne

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Bundesregierung möchte die Anreize für Geringverdiener in der betrieblichen Altersvorsorge erhöhen – der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) begrüßt das. Die Pläne sehen vor, dass die späteren bAV-Renten als Freibeträge im Fall einer Grundsicherung im Alter anerkannt werden. Auch die angedachte Aufstockung der steuerlichen Förderung bis zu sieben Prozent der Beitragsbemessungsgrenze befürwortet der BVK.
"Damit kann die bAV attraktiver gestaltet werden“, kommentiert BVK-Präsident Michael H. Heinz die Pläne der Bundesregierung. "Allerdings empfehlen wir die steuerliche Förderung etwas mehr, nämlich auf zehn Prozent, anzuheben. Dass kleine und mittelständische Arbeitgeber (KMU) nicht mehr für die Höhe der zukünftigen Betriebsrenten garantieren müssen, unterstützen wir ebenfalls. Schließlich führten gerade diese Rentengarantien in Zeiten des Niedrigzinses dazu, dass die Ausweitung der betrieblichen Altersvorsorge bei den KMU in letzter Zeit zu wünschen übrig ließ, weil die Unternehmen zu Recht die Haftung für zugesagte Renten scheuten.“
Zuversichtlich stimmen den BVK auch Vorhaben der Bundesregierung, künftig Arbeitgebern eine steuerliche Verrechnung von 30 Prozent zu gewähren, wenn diese für ihre Geringverdiener 240 bis 480 Euro jährlich in die bAV überweisen.
"Damit scheint das zunächst angedachte Konzept obsolet, nach denen die bAV in Form einer Sozialpartnerschaft zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern organisiert werden sollte“, sagt Michael H. Heinz. "Das begrüßen wir sehr. Denn wir bezweifeln, ob Gewerkschaften und kleine und mittelständische Arbeitgeber die erforderliche Expertise in der Altersvorsorge haben, wie wir Versicherungsvermittler mit unserem sozialpolitischen Auftrag.“ (vwh/mv)
Rente · bAV · BVK · Michael H. Heinz
Auch interessant
Zurück
05.09.2018VWheute
BVerfG: Kran­ken­kas­sen­bei­trag auf bAV ist verfas­sungs­gemäß Das Bundesverfassungsgericht hat gleich zwei wegweisende Entscheidungen mit Blick auf…
BVerfG: Kran­ken­kas­sen­bei­trag auf bAV ist verfas­sungs­gemäß
Das Bundesverfassungsgericht hat gleich zwei wegweisende Entscheidungen mit Blick auf die Altervorsorge getroffen:So haben die Verfassungsrichter entschieden, dass für Versorgungsbezüge aus der betrieblichen …
20.08.2018VWheute
AGV begrüßt neues Einwan­de­rungs­ge­setz Kommt Zeit, kommt Rat: Nach über 20 Jahren wird ein neues Einwanderungsgesetz kommen, dieses soll noch vor …
AGV begrüßt neues Einwan­de­rungs­ge­setz
Kommt Zeit, kommt Rat: Nach über 20 Jahren wird ein neues Einwanderungsgesetz kommen, dieses soll noch vor Weihnachten verabschiedet werden. Der Fokus liegt auf der Gewinnung "qualifizierter Fachkräfte aus Drittstaaten". Was das für die …
16.08.2017VWheute
Roland begrüßt Muster­ver­fahren gegen Auto­kon­zerne Wegen zu heißem Kaffee McDonalds verklagen und damit Millionen verdienen. Mit solchen Urteilen …
Roland begrüßt Muster­ver­fahren gegen Auto­kon­zerne
Wegen zu heißem Kaffee McDonalds verklagen und damit Millionen verdienen. Mit solchen Urteilen verbinden viele Deutsche das US-amerikanische Rechtssystem. Der BDI warnt davor, dass das Klagemodell aus den USA nach Deutschland …
23.11.2016VWheute
BVK begrüßt IDD-Refe­ren­ten­ent­wurf Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) bewertet den Referentenentwurf für die Umsetzung der …
BVK begrüßt IDD-Refe­ren­ten­ent­wurf
Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) bewertet den Referentenentwurf für die Umsetzung der EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) positiv. "Nur dank Provisionen können hunderttausende Versicherungskaufleute ihre Kunden …
Weiter