27.09.2016Schlaglicht

Allianz investiert in Online-Vermögensverwalter Moneyfarm

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Allianz hat einen Minderheitsanteil an dem italienischen Online-Vermögensverwalter Moneyfarm gekauft, berichtet BusinessInsider unter Berufung auf das 2011 in Mailand gegründete Fintech-Unternehmen. Der Robotor-Berater biete seinen 80.000 Kunden - vor allem in Italien und Großbritannien – eine unabhängige Anlageberatung und kostengünstige Verwaltung an. Zu der Höhe des Anteils und den Preis macht Vorstandschef Paolo Galvani keine Angaben.
Ursprung der Geschäftsidee von Moneyfarm war laut Galvani die Beobachtung, dass es äußerst schwierig sei, für kleinere Geldbeträge von etwa 10.000 britische Pfund einfache und kostengünstige Investmentlösungen zu finden, erklärt er gegenüber BusinessInsider. Über eine gemeinsame Konferenz sei der Kontakt und das Beteiligungsinteresse der Allianz erwachsen. In der letzten größeren Finanzierungsrunde im Herbst 2015 nahm MoneyFarm 16 Mio. Euro ein.
Vor Kurzem hat Europas größter Versicherer die "Allianz X" ins Leben gerufen - eine Unternehmenseinheit mit großem Freiraum, die neue Geschäftsmodelle im Bereich Insurtech erkennen und entwickeln soll. Im November hat sich die Allianz das Start-up Simplesurance eingekauft und außerdem eine Kooperation mit dem Produktversicherer vereinbart. (vwh/dg)
Bildquelle: Allianz Deutschland
VW-Redaktion