Schlaglicht

Weitere Hiobsbotschaft für VW

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Abgasskandal wird für VW immer mehr zum Fass ohne Boden. Nach den Ausgleichzahlungen an den amerikanischen Staat in Höhe von zehn Mrd. Dollar fordern jetzt Privatanleger 8,2 Mrd. Euro, das berichtet die Westdeutsche Zeitung und N24.
Die rund 1.400 meist privaten Anleger fordern einen Ausgleich für die hohen Kursverluste, die ihnen aufgrund der manipulierten Emissionswerte entstanden sind. Zu den Klägern gehören auch deutsche Bundesländer sowie die weltweit größte Investmentgesellschaft Blackrock.
Der Kern der Vorwürfe ist, ob VW seiner Auskunftspflicht gegenüber den Anteilseignern nachgekommen ist. Die Klagen sollen der Anleger sollen in einem Musterverfahren in Braunschweig gebündelt werden. Frühester Termin des Prozesses wäre der Oktober 2016. (vwh/mv)
Bild: VW-Zeichen (Quelle: Bernd Kaspar / pixelio.de)
Privatanleger · VW · Zahlung · Strafe
Auch interessant
Zurück
17.10.2018VWheute
Daten­panne kostet US-Kran­ken­ver­si­cherer Anthem 16 Mio. Dollar Es ist eine Rekordstrafe, auch wenn sie gegen die 800 Millionen Audi-Strafe im …
Daten­panne kostet US-Kran­ken­ver­si­cherer Anthem 16 Mio. Dollar
Es ist eine Rekordstrafe, auch wenn sie gegen die 800 Millionen Audi-Strafe im Dieselskandal geradezu läppisch wirkt: Der amerikanische Health-Versicherer Anthem muss wegen einer Datenpanne 16 Mio. US-Dollar …
28.08.2018VWheute
Bundes­kar­tellamt auf dem Weg zum Bußgeld­all­zeit­hoch Im Jahr 2017 hat das Bundeskartellamt rund 66 Mio. Euro an Bußgeldern ausgesprochen. Das …
Bundes­kar­tellamt auf dem Weg zum Bußgeld­all­zeit­hoch
Im Jahr 2017 hat das Bundeskartellamt rund 66 Mio. Euro an Bußgeldern ausgesprochen. Das klingt viel, bis man die neuen Zahlen sieht: Seit Jahresbeginn hat die Bonner Behörde bereits 273 Mio. Euro an Bußgeldern gegen 17 …
15.06.2018VWheute
OLG Köln: Händler muss gebrauchten Diesel zurück­nehmen Der Dieselskandal kommt den Volkswagen-Konzern allmählich immer teurer zu stehen. So hat die …
OLG Köln: Händler muss gebrauchten Diesel zurück­nehmen
Der Dieselskandal kommt den Volkswagen-Konzern allmählich immer teurer zu stehen. So hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig im Zusammenhang mit dem Dieselskandal ein Bußgeld von einer Mrd. Euro gegen den Wolfsburger …
25.04.2018VWheute
Ein Ferrari schützt vor Strafe nicht Ist das jetzt dreist oder dumm? F. wollte seinen italienischen Sportwagen für 68.000 Euro verkaufen. Der …
Ein Ferrari schützt vor Strafe nicht
Ist das jetzt dreist oder dumm? F. wollte seinen italienischen Sportwagen für 68.000 Euro verkaufen. Der Kaufinteressent Youseff S., der sein Auskommen durch einen 800 Euro Studentenjob finanziert, soll den Wagen bei einer Probefahrt im …
Weiter