Schlaglicht

Uniqa kauft Heta-Anleihen zurück

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der österreichische Versicherer Uniqa nimmt ein nachgebessertes Rückkaufangebot des Bundeslandes Kärnten für Papiere der Krisenbank Heta an. Dies berichtet das Handelsblatt unter Berufung auf eine Twittermeldung des Unternehmens. Demnach besitze die Uniqa Heta-Anleihen mit einem Gesamtvolumen von 61 Mio. Euro. Davon entfallen laut Bericht 25 Mio. Euro auf vorrangige Anleihen und 36 Mio. Euro auf nachrangige Papiere.
Laut Bericht sehe das Angebot vor, dass die Inhaber besicherter Anleihen rund 90 Prozent ihrer Forderungen zurückerhalten. Die Besitzer von nachrangigen Papieren erhalten nur rund 45 Prozent. Damit das Angebot in Kraft treten kann, müssen laut Handelsblatt zwei Drittel aller Gläubiger zustimmen. Das Angebot läuft noch bis zum 7. Oktober 2016. (vwh/td)
Bildquelle: Fotolia
Auch interessant
Zurück
23.08.2018VWheute
Uniqa legt bei Ergebnis und Prämien zu Der österreichische Versicherungskonzern Uniqa kann nach dem ersten Halbjahr 2018 eine positive Geschäftsbilanz…
Uniqa legt bei Ergebnis und Prämien zu
Der österreichische Versicherungskonzern Uniqa kann nach dem ersten Halbjahr 2018 eine positive Geschäftsbilanz ziehen. So stiegen die laufenden verrechneten Prämien um 3,1 Prozent auf 2.738,6 Mio. Euro. Die Konzernprämie blieb stabil bei 2…
28.05.2018VWheute
Uniqa-Chef ist neuer Präsi­dent von Insurance Europe Der Vorstandsvorsitzende des österreichischen Versicherers Uniqa, Andreas Brandstetter, ist in …
Uniqa-Chef ist neuer Präsi­dent von Insurance Europe
Der Vorstandsvorsitzende des österreichischen Versicherers Uniqa, Andreas Brandstetter, ist in Madrid für die kommenden drei Jahre zum Präsidenten des europäischen Versicherungsverbandes Insurance Europe gewählt worden. …
01.03.2018VWheute
Uniqa mit Ergeb­nis­stei­ge­rung von über sieben Prozent Die österreichische Versicherung kann mit dem Jahr 2017 zufrieden sein. Nachdem die Swiss …
Uniqa mit Ergeb­nis­stei­ge­rung von über sieben Prozent
Die österreichische Versicherung kann mit dem Jahr 2017 zufrieden sein. Nachdem die Swiss Life und MLP ordentliche Zahlen präsentierten – VWheute berichtete – wollten die Österreicher von Uniqa nicht hinten anstehen, und …
05.02.2018VWheute
Uniqa inves­tiert in Insur­tech bsurance Der österreichische Versicherer Uniqa investiert insgesamt 500.000 Euro in das Start-up bsurance. Dazu will …
Uniqa inves­tiert in Insur­tech bsurance
Der österreichische Versicherer Uniqa investiert insgesamt 500.000 Euro in das Start-up bsurance. Dazu will sich der Konzern mit zwei tranchen in Form eines Pre-Seed an dem Jungunternehmen beteiligen. Seit 2016 beteiligte sich die Uniqa an…
Weiter