Märkte & Vertrieb

Indexversicherungen für Bauern in China

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Chinesische Versicherer haben die Landwirte als Kundengruppe für innovative Produkte entdeckt. Einige der Unternehmen bieten neuartige Produkte an, die die Gefahren bei Unwettern und Preisschwankungen abdecken. Eine Schadensmeldung ist nicht mehr notwendig. Gegen Unwetterschäden haben einige Versicherer Wetterindexversicherungen eingeführt, beispielsweise für Mais, Tabak oder Obst.
Besonders an den neuen Policen ist, dass die Versicherungsleistung sofort fällig wird, wenn ein Wetterindex gewisse Grenze erreicht hat. Der versicherte Bauer muss die Schäden nicht mehr selbst geltend macht. So wird zum Beispiel die Leistung der Wetterindexversicherung für Orangen-Produktion von der Pacific Insurance automatisch ausgezahlt, wenn die Temperatur unter minus vier Grad fällt oder ununterbrochen drei Tage lang eine tägliche Regenmenge von 120 Millimeter erreicht wird. Es entfallen Formalitäten wie die Feststellung und Begutachtung des Schadens.
Zhong An Insurance, die sich einen guten Namen bei Indexversicherung für Flugverspätung gemacht haben, soll ebenfalls an einer vergleichbaren Versicherung für die Landwirte arbeiten. (hy)
Bild: Chinesisches Dorf in der Provinz Anhui (Quelle: hy)
China · Landwirtschaft · Indexversicherung
Auch interessant
Zurück
21.08.2019VWheute
Bauern erhalten drei­stel­lige Millio­nen­hilfe wegen Dürre Es war sehr heiß diesen Sommer, sehr heiß. Die Hitzerekorde purzelten, die Bauern klagten …
Bauern erhalten drei­stel­lige Millio­nen­hilfe wegen Dürre
Es war sehr heiß diesen Sommer, sehr heiß. Die Hitzerekorde purzelten, die Bauern klagten über Missernten und forderten von der Politik Hilfe und Schutz. Wie viel Geld floss, ist jetzt klar.
12.06.2019VWheute
Bauern und Versi­cherer dürfen bei Dürre­ver­si­che­rung auf geringe Versi­che­rungs­steuer hoffen Die Klimarisiken steigen, dies merken als erstes …
Bauern und Versi­cherer dürfen bei Dürre­ver­si­che­rung auf geringe Versi­che­rungs­steuer hoffen
Die Klimarisiken steigen, dies merken als erstes die Bauern. Erst im zweiten Schritt die Verbraucher in Form teurerer Lebensmittel. Damit das nicht passiert, könnt es ab dem …
30.04.2019VWheute
Bayern fordert staat­lich subven­tio­nierte Dürre­ver­si­che­rung für Land­wirte Kaum gab es über die Ostertage die ersten sommerlichen Sonnenstrahlen…
Bayern fordert staat­lich subven­tio­nierte Dürre­ver­si­che­rung für Land­wirte
Kaum gab es über die Ostertage die ersten sommerlichen Sonnenstrahlen, macht sich wieder die Furcht vor einem weiteren Dürresommer breit. So warnten die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes …
18.04.2019VWheute
Hälfte der Bauern glaubt an Schwei­ne­pest – auf dem Nach­barhof Was der Bauer fürchtet, versichert er: Rund die Hälfte der Schweinehalter hierzulande…
Hälfte der Bauern glaubt an Schwei­ne­pest – auf dem Nach­barhof
Was der Bauer fürchtet, versichert er: Rund die Hälfte der Schweinehalter hierzulande glaubt, dass die Afrikanische Schweinepest (ASP) Deutschland erreichen wird. Ungefähr ebenso viele sind versichert. Das ist ein …
Weiter