Märkte & Vertrieb

Zurich setzt auf Software-Roboter

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Zurich Deutschland setzt künftig verstärkt auf den Einsatz von Software-Robotern. Die Unternehmenssoftware soll demnach die manuellen Eingaben in den Zurich Systemen durch maschinelle Roboter-Eingaben ersetzen. Grundlage seien klare und standardisierte Regeln für die entsprechenden Prozesse. Derzeit sind bei Zurich sieben Roboter im Einsatz. Die Zahl soll laut Versicherer im kommenden Jahr weiter erhöht werden.
Demnach seien die Roboter in der Lage, menschliche Prozessschritte auf bestehenden Applikationen nachzuahmen, ohne diese in die bestehende Systemarchitektur zu integrieren. Die Automatisierung erfolgt laut Zurich anhand festgelegter Regeln und Anweisungen in Form von Arbeitsvorgaben oder Schulungsunterlagen. Die Analyse von Prozessen, die auf Roboter übertragen werden können sowie die Programmierung der Roboter erfolgt laut Zurich jedoch von den eigenen Mitarbeitern.
Dabei erfolge die Kündigungsbearbeitung in der Lebensparte nach Angaben des Versicherers mittlerweile teilautomatisiert. Die fachliche Einschätzung, ob eine Kündigung zum gewünschten Zeitpunkt möglich ist, treffe allerdings weiterhin ein Mensch. Komplexere Fälle bearbeiten die Mitarbeiter ebenfalls weiter selbst, betont die Zurich. (vwh/td)
Bildquelle: Zurich
Zurich Deutschland
Auch interessant
Zurück
16.08.2019VWheute
Rezes­si­ons­angst: Wo bleiben die Inno­va­tionen Deutsch­land? Handelskonflikte und eine schwächere Weltkonjunktur bremsen die exportabhängige …
Rezes­si­ons­angst: Wo bleiben die Inno­va­tionen Deutsch­land?
Handelskonflikte und eine schwächere Weltkonjunktur bremsen die exportabhängige deutsche Wirtschaft aus. Doch auch die fehlende Innovationskraft der meisten Großkonzerne trägt zum Abschwung be. "iMade in Germany“ ist…
16.07.2019VWheute
Frank­furter Leben verwendet Allianz Soft­ware Ist ein deutscher Lebensversicherer in Bedrängnis, kommt die Frankfurter Leben und managt die Bestände …
Frank­furter Leben verwendet Allianz Soft­ware
Ist ein deutscher Lebensversicherer in Bedrängnis, kommt die Frankfurter Leben und managt die Bestände effizienter. Sagen zumindest die Frankfurter. Doch auch die Konsolidierungsplattform braucht manchmal Hilfe, beispielsweise bei …
26.06.2019VWheute
IT: Versi­cherer setzen ausschließ­lich auf Eigen­ent­wick­lung Geht es um die Weiterentwicklung der eigenen IT und Software setzen die deutschen …
IT: Versi­cherer setzen ausschließ­lich auf Eigen­ent­wick­lung
Geht es um die Weiterentwicklung der eigenen IT und Software setzen die deutschen Versicherungsunternehmen mehrheitlich auf Eigenentwicklungen. Demnach wollen zwei von drei Versicherern in Deutschland wollen selber …
29.04.2019VWheute
"Durch künst­liche Intel­li­genz wird Versi­che­rung deut­lich indi­vi­du­eller und fairer für das Kollektiv" Künstliche Intellgenz (KI) gehört zu den…
"Durch künst­liche Intel­li­genz wird Versi­che­rung deut­lich indi­vi­du­eller und fairer für das Kollektiv"
Künstliche Intellgenz (KI) gehört zu den großen Zukunftstechnologien - auch für die Versicherungsbranche. Doch welche Einsatzmöglichkeiten gibt es konkret und welche …
Weiter