Schlaglicht

Scharfe Kritik an Lebensversicherung

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Lebensversicherung galt einst als eines der beliebtesten Anlageformen für das Sparvermögen der Deutschen. Niedrige Zinsen haben hingegen dazu beigetragen, dass die Attraktivität jener Policen in den letzten Jahren merklich gelitten hat. Hinzu kommt die mediale Kritik an der Auszahlungspraxis der Versicherer, so am Mittwochabend bei ZDFzoom. Der Vorwurf von BdV-Präsident Axel Kleinlein: vermeintlich "legaler Betrug".
Demnach sieht er in der Begründung der Versicherer für die gesunkenen Ablaufleistungen mit der aktuellen Niedrigzinsphase lediglich eine Ausrede. Tatsächlich würde die Branche auf Reservepolstern von etwa 70 Mrd. Euro sitzen, die den Kunden vorenthalten werden, kritisiert der BdV-Chef weiter.
Zudem sei die Kalkulation der Versicherungsbranche sei voll aufgegangen, ergänzte die Finanzexpertin Barbara Sternberger-Frey vom Verbrauchermagazin Öko-Test. Ihr Vorwurf an die Branche: Maximale Gewinne bei den Unternehmen, maximales Risiko bei den Verbrauchern. (vwh/td)
Bildquelle: Uschi Dreiucker / pixelio.de