Märkte & Vertrieb

"Pflege-Bahr": Allianz und Central auf Platz eins

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Gute Nachrichten für Mitglieder von Allianz und Central. Beide Versicherer liegen mit ihren geförderten Pflegezusatzpolicen punktgleich auf Platz eins, wie eine Untersuchung des DFSI Deutsches Finanz-Service Instituts ergab. Die staatlich geförderte ergänzende Pflege-Zusatzversicherung ist allgemein auch als "Pflege-Bahr" bekannt.
Die Pflegezusatzversicherungen bzw. "Pflege-Bahr"-Tarife, wurden Ende 2012 eingeführt, um die Lücke in der gesetzlichen Pflegeversicherung zu schließen. Denn: "Im Pflegefall reichen deren Leistungen nicht, um alle anfallenden Kosten zu zahlen", sagt Thomas Lemke, Geschäftsführer Deutsches Finanz-Service Institut.
Um den Versicherten einen Überblick zu geben, hat das DFSI nach eigenen Angaben die zusätzlichen Pflegeversicherungen auf Herz und Nieren geprüft. Das Ergebnis: die Förder-Policen von Allianz und Central liegen in puncto Leistung vor der Arag.
"Wer auf möglichst gute Tarifbestimmungen Wert legt, sollte zum Pflege-Bahr der Allianz greifen", sagt DFSI-Studienleiter Sebastian Ewy. Der Branchenprimus lag demnach deutlich vor Central, Arag und Barmenia. (vwh/mvd)
Bildquelle: Rainer Sturm / Pixelio.de
Allianz · Pflegezusatzversicherung · Central