Politik & Regulierung

Arbeitnehmer wollen bAV-Garantien behalten

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Eine Mehrheit von 70 Prozent der Arbeitnehmer will die Garantien in der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) so behalten, wie sie sind. Dafür nehmen sie auch in Kauf, dass die Renditechancen bei der Anlage der Gelder für die künftigen Betriebsrenten geringer ausfallen. Dies geht aus einer aktuellen Umfrage des Martktforschungsunternehmens YouGov für das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) hervor.
Demnach sind derzeit nur 32 Prozent der Beschäftigten bereit, zugunsten einer höheren Renditeerwartung zumindest auf einen Teil der gesetzlich vorgeschriebenen Bruttobeitragsgarantie zu verzichten, so das DIA weiter. Mehr Zustimmung erhält hingegen die sogenannte Kompromisslösung, wie sie im jüngsten bAV-Gutachten für das Bundesarbeitsministerium vorgeschlagen wurde.
Darin wurde eine sogenannte Zielrente nach europäischem Vorbild konzipiert, deren spätere Leistung auf der Basis kaufmännischer Grundsätze ermittelt wurde, aber nicht garantiert wird. So bleibe ein Spielraum für ertragreichere Kapitalanlagen erhalten. Laut Umfrage können sich immerhin 55 Prozent der Befragten mit einer solchen Lösung anfreunden. (vwh/td)
Bildquelle: Rainer Sturm / pixelio.de
bAV · DIA
Auch interessant
Zurück
27.06.2019VWheute
Start­schuss für säulen­über­grei­fende Vorsor­gein­for­ma­tion noch in 2019 Die Bundesregierung hat in ihrem Koalitionsvertrag die Einführung einer …
Start­schuss für säulen­über­grei­fende Vorsor­gein­for­ma­tion noch in 2019
Die Bundesregierung hat in ihrem Koalitionsvertrag die Einführung einer säulenübergreifenden Vorsorgeinformation festgehalten, damit die Bürger einen klaren Überblick über Anwartschaften bekommen und bei…
17.06.2019VWheute
"Natür­lich kann der Verein die Trikots behalten und weiter verwenden" – HDI äußert sich zu Inklu­siv­mann­schaft-Trikot­gate Die HDI wolle einer …
"Natür­lich kann der Verein die Trikots behalten und weiter verwenden" – HDI äußert sich zu Inklu­siv­mann­schaft-Trikot­gate
Die HDI wolle einer Mannschaft von Behinderten ihre Trikots wegnehmen, so titelte gestern eine Zeitung. Der Aufschrei war groß, die Antwort des …
04.04.2018VWheute
Buberl will Geschäft "selber in der Hand behalten" XL Catlin war ein Schnäppchen und die Übernahme von Versicherungsrisiken wird die LV ablösen. …
Buberl will Geschäft "selber in der Hand behalten"
XL Catlin war ein Schnäppchen und die Übernahme von Versicherungsrisiken wird die LV ablösen. Axa-Chef Thomas Buberl spricht in einem Interview zu der künftigen Ausrichtung des Konzerns Klartext und erklärt, warum er das Geschäft…
25.01.2018VWheute
Huk: "Wir müssen uns fragen, wie wir den direkten Draht zum Kunden behalten" Wer sich für Kfz-Versicherung interessiert, schaut im Januar nach Goslar…
Huk: "Wir müssen uns fragen, wie wir den direkten Draht zum Kunden behalten"
Wer sich für Kfz-Versicherung interessiert, schaut im Januar nach Goslar. Wie jedes Jahr findet dort im Rahmen des Deutschen Verkehrsgerichtstages der Goslar Diskurs statt. Thema: Wie kommt man vom PKW …
Weiter